• Lackieren leicht gemacht

    aufgrund der vielen fragen hier und den pns mal ein kleines howto....

    wenn ich was vergessen oder falsch beschrieben habe bitte um kritik aber erst wenn ich den aufsatz hier fertig hab :P

    was brauch ich zum "richtig" lackieren?

    1) lackierpistole
    hier gilt "nicht kleckern....klotzen" nur wirklich teure pistolen tauchen. ich persönlich kann die marke sata nur empfehlen. wird euch auch jeder lackierer bestätigen. aber warum so teure dinger wenns im baumarkt billige gibt?
    ganz einfach...das fängt schon beim material an. die billigen sind entweder aus groben alu guss oder eben eloxiert. die teuren sind "verchromt". jetzt versucht mal so n guss scheiss sauber zu machen...geht net weil man in die guspohren net reinkommt. genauso die relativ rauhe oberfläche der eloxierten teile. dagegen bei den teuren "verchromten" die muss man nur abwaschen.

    siehe bild. links baumarktschrott rechts teure sata jet b.


    des weiteren kann man bei billigen sogut wie nie den strahl einstellen. also punktlackieren oder flächendecken. genausowenig ist der strahl meistens sauber geführt. von den miessen nadeln mal ganz abgesehen.

    billige pistole


    teure sata


    welche pistole wird wohl ein besseres farbbild abgeben? sowas sieht man schon wenn man sich die dinger anschaut.

    desweiteren ergibt sich dann bei billigen teilen aufgrund der mängel ein scheiss lackierbild. sprich es gibt extreme "orangenhaut". hier mal ein richtig extremes beispiel. den schrank hab ich im hauruck verfahren mal eben lackiert.

    von weitem siehts net schlecht aus:



    aber aus der nähe.....:


    ist aber wirklich ein extrembild...und NEIN die oberfläche war vorher net sooo scheisse!

    pistolen die absolut zu empfehlen sind:
    - alle aus der sata reihe. ich schwör auf ältere sata jet b modelle. die sind in gutem gebrauchten zustand preislich noch ok. so um die 80€ bei ebay.neu jenseits von 200€. die minijet sind eher für kleinere flächen. mit denen kann man zwar auch n auto lacken aber es dauert eben länger...

    - devilbiss. wobei die n bissle scheisse zu putzen sind weil eloxiert. fangen neu bei 100€ an und gehen auch bis über 300€. ich hab so ne billige gekauft und naja das was sie kostet is das ding ok.

    - ausgesuchte schneider pistole. die gabs tatsächlich mal im baumarkt. ham da aber auch über 200€ gekostet.

    zum thema düsen/füllern etc...
    zum füllern/grundieren gehen die baumarkt dinger. man sollte eben nur daraud achten das man keine aus alugus erwischt. die kann man dann nach jedem grundier/füllergang eben wegschmeissen!

    - zum füllern/spachteln/grundieren nadeln so ab 2mm nehmen
    - zum lacken mit grossen pistolen so 1,3 bis 1,5mm nadeln nehmen
    - zum feinlackieren z.b. mit ner sata minijet etc 0,6 bis 0,8mm

    2) kompressor

    hier kann man zur abwechslung mal ruhig ein baumraktprodukt kaufen. man sollte nur darauf achten das er auch die gewünschte MENGE bringt. meiner meinung nach taucht alles unter 250l/min mal garnix. wenn man clever ist kann man auch 2 kompressoren koppel um das volumen zu bekommen. mach ich auch so.

    hier mal der baumarkt "grundkompressor"


    und wenns der net bringt hier der ersatzkompressor. der wirkt zwar ziemlich "rustikal" läuft aber 1a und das seit jahrzehnten :P den gabs bei ner ausmistaktion zum nulltarif:


    desweitern sollte man einen druckminderer mit manometer kaufen. um den druck von 6 bar auf die gewünschte einstellung zu drosseln. hier gibts für mich nur festo, bosch oder wer genug geld hat smc.

    so nun kommt das wichtigste!
    EINEN ENTWÄSSERER!!! warum? druckluft kondensiert. und deshalb gibts immer wieder mal wasser im tank und somit auch in der leitung. einen solchen wasserabscheider gibts in den verschiedenen variationen. ich empfehle einen direkten an der pistole. weil eins direkt am kompressor geht zwar auch aber dann besteht immernoch das problem das die eventuell vorhandene stahlleitung trotzdem schwitzt. ausserdem sind die dinger anner pistole billiger

    3) die räumlichkeit

    man sollte in einer GESCHLOSSENEN halle etc lackieren. hier sei gesagt das es gewisse gesetzte gibt die man einhalten sollte wenn man keinen ärger will :P

    eine einfache garage reicht ABER man braucht:
    - gutes licht

    - abgehängte wände...nichtnur das man was anblässt sondern auch weil eben staub etc dan lack verunschönt :P

    - einen mit wasser getränkten boden. am idealsten ist wenn man gitterroste auf den boden legt und dann ordentlich wasser drüber. so mach ich das. warum? weil wasser den ganzen lackierstaub bindet und der net inner luft sich auf der frisch lackierten fläche absetzt.

    - eine "absauganlage". hier ist der fantasie keine grenzen gesetzt. ich hab z.b. bei handmade eine gesehen die aus 2 kühlerlüftern besteht :P einfach aber effektiv :P. ich selber habe über beziehungen zu ner fime die lackieranlagen baut eine richtige absaugung für lau bekommen. hierzu sei gesagt das das thema absaugung relativ heikel ist weil ja ein lackierraum EX geschützt ist. sprich es entstehen explosive dämpfe die wenn man jetzt übertrieben mit nem fön das zeugs rausblässt expoldieren können!!!

    - die richtige themperatur. alles unter 20grad kann man vergessen weil dann die farbe net sauber trocknet und net sauber aushärten kann. optimal sind hier heizstarhler. aber bitte nur FLÄCHIG beheizen. sprich einfach ne rotlichtlampe punktuell hinstellen. das is scheisse weil dann eben genau an der stelle das zeugs trocknet und der rest ausenrum net.

    4) das material
    hier scheiden sich die geister... ich fang mal an:

    GRUNDIERUNG:
    hier sollte nicht gespart werden. empfehlen kann ich uneingeschränkt das zeugs von LESONAL empfehlen. 2k natürlich!!! das billig ebay zeugs wo u.a. grundierung und füller in einem sind kann man vergessen. das hab ich im selbstversuch getestet und es is einfach scheisse!

    wenn man ein plasteteil lackt z.b. stosstangen muss darauf geachtet werden das man auch eine plaste grundierung nimmt sonst gehts euch wie mir das die farbe abblättert !!!
    mir wurde von diversen lackierern auch gesagt das z.b. audi vorschreibt alle beilackierungen mit lesonal grundierung OHNE beigemischten härter zu machen sind. ich kann das zwar weder glauben noch bestätigen aber seis drum.

    füller/spritzspachtel
    für die groben unebenheiten spritzspachtel verwenden. auch hier lesonal oder standox verwenden. ich spachtel wos nur geht nur mit spritzspachtel weil sich das zeugs supergeil verschleifen lässt! allerdings is das nur für OBERFLÄCHEN also nix einspachteln oder gar löcher zumachen!
    den feinen schliff gibts dann mit dem füller. hirmit werden die letzten pohren und unebenheiten schön glatt gemacht, auch hier wieder 2 unterschiedliche auffassungen:

    1) füller nur "anschleifen" sprich die "hubbeln" kappen. so haben mir das diverse profi lackierer erklährt. man sieht ja auch bei einem neuwagen wenn man ganz genau hinsieht das es keine sauberer oberfläche ist sondern eine leichte orangenhaut ist. das hat den hintergund das darauf die farbe besser hällt (????).

    2) füller arschglatt schleifen. diese methode finde ich persönlich besser weil es ein besseres gesammtbild ergiebt. is aber n haufen geschäft mehr!

    der lack
    auch hier wieder 2 meinungen....den teuren guten lack..der is natürlich bockstark. aber ich hab im selbstversuch mal wieder 5l "billiglack" bei ebay gekauft und war von den socken, das zeugs is absolut geil. von verschiedenen seiten wurde mir erzählt das das zeugs scheisse zu verarbeiten ist und orangenhaut bildet. naja versuch macht klug:


    so miess sieht das ding net aus...ALLERDINGS hab ich festgestellt das das zeugs wirklich net so deckend ist wie eine qualitätsfarbe von z.b. lesonal oder standox. sprich man braucht mehr spritzgänge und mehr material.

    5) das lacken

    einfach farbe druff und gut? ne so einfach isses net. kann man zwar machen aber das ergebniss is ziemlich ernüchternd! zum versuch um zu sehen wie ne farbe aussieht mach ich sowas auch mal. sieht dann so aus:


    aus der entfernung gut aber wehe man sieht aus der nähe hin. dann sieht man jeden kratzer! ich geh jetzt mal von einem teil aus das keine grösseren macken und dellen hat. sagen wir eine neue tuning stosstange eines markenherstellers die schon angepasst wurde.

    1) sauber machen. sprich putzen. hier kann ich was aussergewöhnliches empfehlen: POLISH SPEEDWAX ausm baumarkt. 8€ die flasche. ist der hammer das zeugs! der nachteil...hinterher muss alles aber auch wirklich alles runter!

    2) wenn der ganze dreck runter ist die fläche anschleiffen das die grundierung hällt. hier mit 80er bis 240er schleifpapier arbeiten.

    3) nochmals sauber machen und die flächen fettfrei machen. hier silikonlöser nehmen.

    4) grundieren.

    5) ist die grundierung trocken kann man sich mit dem füller dran machen das letzte bissle optik rauszuholen. hier gilt "viel hilft viel". wird hinterher eh alles sauber geschliffen.

    6) füller trocken? dann dose matt schwarz ausm baumarkt holen und das teil einnebeln.also nicht deckend lackieren sondern schön fleckig. dann kann man die hübbel deutlicher sehen weil schwarz=kontrastfarbe. nun schon 600er schleifpapier NASS machen und schön schleifen bis alles sauber gerade ist. u.u. die aktion mit dem matt schwarz ausser dose öfters wiederholen bis alles sauber ist. wenn noch extreme unebenheiten drinn sind eben an der stelle nochmals füllern.

    7) so nun haben wir eine saubere fläche. jetzt farbe drauf und schön gleichmässig die farbe verteilen. btw eine richtungsumkehr also von links nach rechts bzw von oben nach unten IMMER ausserhalb (also in der luft) des zu lackierenden teils machen!!! hier in mehreren gängen lacken. immer nach einem gang ruhig 15min warten. und keine hast. alles auf einmal gibts nur läufer und kein schönes bild.

    so farbe drauf? dann NICHT trocknen lassen sondern nur "anziehen" lassen! sprich ca halbe stunde warten (is von farbe zu farbe verschieden) und dann KLARLACK drüber. sofern das sein muss. es gibt farben die kleinen klarlack brauchen.
    so nun is klarlack wie der name schon sagt klar. sprich man sieht wenig von der farbe. hier kann man ganz schnell ne nase mit reinlacken! das is scheisse deshalb mit sehr viel gefühl und sehr sauber arbeiten.

    das wars dann schon :P

    so jetzt bitte verbesserungsvorschläge falls ich was falsch beschrieben hab
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: lackieren leicht gemacht - Erstellt von: onkel-howdy Original-Beitrag anzeigen
    Kommentare 3 Kommentare
    1. Avatar von kaischraubt
      kaischraubt -
      Hallo Onkel,

      Deine Beschreibung finde ich gelungen.

      Ein Tipp dazu:
      Nenn' Dein Vorgehen mit dem Mattschwarz auf dem Füller noch "Kontrollschicht", das prägt sich besser ein.
    1. Avatar von Bully-Mobil
      Bully-Mobil -
      Da mein Vater gelernter Lackierer ist (schon seit Jahren raus aus dem Geschäft) kann ich deine schön knackig und prägnant gehaltene Anleitung echt nur Loben. So macht's mein Vater auch und ganz ähnlich haben wir meinen Golf 2 in matt grau lackiert.

      Einziger Unterschied:
      - wir haben EP-Primer verwendet (mit Baumarkt-Pistole draußen lackiert )
      - wir haben eine Kabine bei einem befreundeten Lackierer angemietet
      - dort wurde der Wagen dann nicht nass, sondern trocken mit einer Festo-Maschine mit Absaugung und 400er Trockenpapier geschliffen (geht RICHTIG schnell!!! wie's Katzenfi**en)
      - lackiert wurde dann 2K-Acryl-Lack uni matt grau (natürlich mit einer Pistole von Sata, die uns der Lackierer geliehen hat...die extra dafür zu kaufen wäre einfach nicht lohnenswert gewesen)

      Ich kann hierzu nur die Firma "PS Autolackcentrum" empfehlen, wo es das gesamte Lackiermaterial und das Zubehör zu wirklich SEHR günstigen Preisen zu kaufen gibt. Das ist keine Schleichwerbung, sondern Fakt. Der befreundete Lackierer ist fast in Ohnmacht gefallen, als er den Preis von der eigens angemischten Farbe inkl. Härter und Verdünner im Paketpreis gehört hat. Dafür bekäme er nicht mal die Hälfte des Lacks. Deckend war er natürlich auch sehr gut.
    1. Avatar von kaischraubt
      kaischraubt -
      Der Ablaufplan gilt für hochglänzendes Arbeiten, da machst Du mit 400er trocken dicke Backen.

      Das matt gut deckt ist auch nichts Neues, weil Mattlacke stärker pigmentiert sind.

      Sind Katzen so schnell dabei?
  • Kalender

    Mai   2021
    So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31
  • Termine

  • Neue Forenbeiträge

    VR6Lux

    Wärmetauscher tauschen - spezielle Frage

    Erstellt von: VR6Lux

    Hey Leute, nur mal kurz zum Verständnis:
    Der Wagen war heute etwas wärmer als sonst, vor der Garage wollte ich dann sehen ob es Einbildung ist und

    Letzter Beitrag von: WarLord Heute, 18:46 Gehe zum letzten Beitrag
    Greesoo

    Der Frust-Thread

    Erstellt von: Greesoo

    so, hier könnt ihr all euren Frust ablasssen, und berichten was euch beschissenenes passiert ist...
    heute ist für mich nämlich ein f*** scheiss

    Letzter Beitrag von: WarLord 04.05.2021, 07:58 Gehe zum letzten Beitrag
    alex89

    Melkfett = Wundermittel zur Lederpflege?

    Erstellt von: alex89

    hallo leute der titel is programm.
    hat eventuell jemand erfahrungen mit dem zeug in sachsen leder pflege bzw.wiederauffrischung?
    und welchen

    Letzter Beitrag von: WarLord 03.05.2021, 20:54 Gehe zum letzten Beitrag
    Inter

    Inters Passat GT G60 Syncro

    Erstellt von: Inter

    Falls jemand zu meiner Mühle was zu sagen oder Fragen hat....

    Letzter Beitrag von: WarLord 03.05.2021, 20:52 Gehe zum letzten Beitrag
    buzybob1

    PIN-Stecker elektrische FH

    Erstellt von: buzybob1

    Moin Leute,

    nach was genau muss ich suchen, wenn ich die im Anhang abgebildeten PIN-Stecker für die elektrischen FH neu brauche?

    Letzter Beitrag von: buzybob1 03.05.2021, 19:35 Gehe zum letzten Beitrag
    Wiesel

    Auswirkung Fahren ohne Kühlwasser

    Erstellt von: Wiesel

    Hatte auf der Autobahn Kühlwasserverlust in größerem Umfang, Riss oben kurz vor der Klemme am Tempgeber. Ich kann nicht genau sagen, wie lange ich mit

    Letzter Beitrag von: Wiesel 30.04.2021, 18:42 Gehe zum letzten Beitrag