Warnung (PHP Warning): preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(433) : eval()'d code (Zeile 149)
Passat35i.de - Gelenkwellenmanschetten außen ersetzen
  • Gelenkwellenmanschetten außen ersetzen

    Werkzeug


    • Hammer 500gr.
    • Saitenschneider
    • Klemmschellenzange V.A.G 1275 (Beißzange geht auch)
    • Kleiner Schraubendreher
    • Werkbank mit Schraubstock (oder einen sehr kräftigen Kollegen)
    • Lappen
    • Gelenkwellenmanschetten-Rep.-Satz



    Gelenkwellenmanschette wechseln


    Um die Gelenkwellenmanschette zu tauschen, muss das Gelenk von der Welle getrennt werden, da man die Manschette unmöglich über das Gelenk ziehen kann.

    Zunächst schneidet man mit dem Saitenschneider die Klemmschellen an der Manschette auf und zieht diese vom Gelenk weg zur Welle. Das noch in der Manschette hängende Fett sollte mit einem Lappen aufgenommen werden, damit man eine größere Verschmutzung vermeiden kann.

    Nun spannt man die Welle schräg in einen Schraubstock ein, mit dem Aussengelenk nach unten. Mit der einen Hand hält man das Gelenk an der Verzahnung fest, während man mit der anderen mit dem Hammer parallel zur Welle kräftig auf den Rand des Gelenks schlägt.

    Im Besten Fall reichen zwei Schläge, bis das Gelenk über den Sprengring auf der Welle rutscht, ich habe aber auch Fälle gehabt, wo man dutzende Male zuschlagen musste. Keine Sorge, ein neuer Sprengring ist in dem Reparatursatz enthalten.

    Wenn das Gelenk von der Welle getrennt wurde, kann man den Sicherungsring, sowie die Anlaufscheibe und die Tellerfeder von der Welle ziehen und die alte Manschette entfernen.

    Dann schiebt man die neue kleine Klemmschelle au die Welle, dann die neue Manschette (diese mit dem Schraubendreher vorsichtig über die Kante leiten), die Tellerfeder und die neue Anlaufscheibe. Der Sicherungsring wird auch ersetzt.

    Bevor das Gelenk wieder auf die Welle gesetzt wird, drückt man die halbe Tube Fett in das Gelenk. Das Gelenk wird mit ein, zwei Hammerschlägen bis zum Anschlag auf die Welle getrieben. Zur Kontrolle daran ziehen.

    Nun drückt man das restliche Fett in die Manschette und schiebt diese auf den Rand des Gelenks. Um einen Druckausgleich zu schaffen, hebt man den Rand der Manschette noch einmal kurz mit einem Schraubendreher an, danach kann man die Klemmschellen mit der Zange schließen.