Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Hinterachse B3 baugleich mit B4,Vati und Limo?

  1. #21
    ...wieder mal HU fällig.. Avatar von Allrad-Friese
    Name
    Frank
    Ort
    Kreis Aurich
    Beiträge
    1.394

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADY
    GKB
    CGM
    EZ
    19.04.1995

    Registriert seit
    09.09.2008
    Zitat Zitat von WarLord Beitrag anzeigen
    Hm, danke für die Liste. 25 mm Stabi für'n syncro, sehr interessant.
    Gabs den syncro denn überhaupt mit Niveau?Im Teileprogramm ist die irgendwie nicht mit aufgeführt.

    Edit:doch,beim B3
    Geändert von Allrad-Friese (09.10.2020 um 21:17 Uhr)
    ...HU 9/21 ohne Mängel,läuft!

  2. #22
    Routinier Avatar von 35i 1f
    Beiträge
    429

    Typ
    B3 Limo
    MKB
    1F
    GKB
    ATX
    EZ
    1990

    Registriert seit
    15.04.2013
    Ich habe die alte Achse mal zersägt um zu sehen wie sehr sie an-und durchgerostet ist.Ist schon ganz schön extrem .Im Bereich einer Eckversteifung ist das Rohr richtig großflächig durchgerostet und auch die Eckversteifung selbst ist durchgerostet.Kurz gesagt ,es war höchste Zeit.
    Siehe Bilder :
    Angehängte Grafiken

  3. #23
    90PS Schubrakete
    Name
    Nils
    Ort
    Hann. Münden
    Beiträge
    77

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    ADZ
    EZ
    1995

    Registriert seit
    21.10.2014
    Ach herrje, das sieht ja gruselig aus.
    Gerade die durchgerostete Versteifung, wird bestimmt schon einen negativen Effekt auf das Fahrverhalten gehabt haben.

    Gesendet von meinem BV5900 mit Tapatalk

  4. #24
    Verteidiger des Blödsinn!
    Avatar von IRGendwer
    Name
    Richie
    Ort
    Eisenberg/Thür.
    Beiträge
    8.930

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    2E
    GKB
    CRU
    EZ
    9/1994

    Registriert seit
    11.12.2004
    Die Durchrostung des Achslagerauges kenn ich selber. Leider sieht man diese Stelle nur bei demontierten Lager.
    Signatur gesprengt

  5. #25
    Routinier Avatar von 35i 1f
    Beiträge
    429

    Typ
    B3 Limo
    MKB
    1F
    GKB
    ATX
    EZ
    1990

    Registriert seit
    15.04.2013
    >"Ach herrje, das sieht ja gruselig aus.
    Gerade die durchgerostete Versteifung, wird bestimmt schon einen negativen Effekt auf das Fahrverhalten gehabt haben."<


    Die Duchrostungen haben da eigentlich noch kein Einfluß gehabt.Es waren noch keine Teile abgerissen und für die Verwindung ist eher das durchgehende V-Profil zuständig.
    Ich hätte jedoch nicht gedacht ,daß die Achse in dem Zustand ist. Ich war vor 9 Jahren aber schon alarmiert ,als ich sie draußen hatte um Achslager zu tauschen und aus den beiden Rohren extrem viel Rost rausrieselte. Extrem heißt,aus jedem Rohr etwa ein Kehrblech voll.
    Ich wußte also ,daß ich mich bald nach etwas neuem umsehen darf . Als es sie noch bei Classic Parts gab ,habe ich gepennt und nun ist einfach keine neue Achse mehr zu bekommen.Nun habe ich aber eine extrem gut erhaltene gebrauchte entdeckt und da ich die Achslager ehe wechseln wollte,habe ich auch die Achse mitgewechselt. In die Rohre und Hohlräume habe ich Mike Sanders reingeblasen .
    Man merkt deutlich ,wie gut das Fahrverhalten jetzt ist ,was halt denke ich an den neuen Achslagern liegt und an dem Stabi ,den die Achse jetzt hat.
    Es ist mit den Achslagern letztlich wie mit Stoßdämpfern ,daß es schleichend kommt und man es garnicht so wahrnimmt.Erst wenn etwas neu ist merkt man dann den Unterschied.
    Geändert von 35i 1f (17.10.2020 um 10:09 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •