Warnung (PHP Warning): preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(433) : eval()'d code (Zeile 149)
B4 ABS springt bei Feuchtigkeit nicht an
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: B4 ABS springt bei Feuchtigkeit nicht an

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Beiträge
    5


    Registriert seit
    01.10.2019

    B4 ABS springt bei Feuchtigkeit nicht an

    Hallo liebe Passat-Gemeinde.

    da ich hier keinen Vorstellungsthread gefunden habe, wollte ich erstmal Hallo sagen. Ihr habt mir schon oft weitergeholfen, und zwar so gut, dass ich es bisher noch nicht als nötig erachtet habe hier auch mal was zu schreiben.
    Ich bin der Matthias, 35 Jahre alt und fahre seit ich 18 bin hauptsächlich VWs mit 8 Ventil Motoren. Seit 3,5 Jahren habe ich einen B4 Limousine, 1.8er ABS, der mich bisher gute 60.000 km gut durch die Gegend gebracht hat.
    Jetzt habe ich aber seit letzter Woche ein Problem, dass mich zur Verzweiflung bringt.
    - Donnerstag morgen, Auto will nicht anspringen. Anlasser dreht. Da es sehr neblig und feucht war, dachte ich, überprüfe mal die Verteilerkappe auf Feuchtigkeit, das Problem hatte ich mal bei nem 86c. Trocken. Im Laufe des Tages bißchen recherchiert, nachmittags dann mal eine Zündkerze rausgedreht und Funken überprüft. Funkt, aber ich dachte der könnte stärker sein. Beim Teilehändler nach einer Zündspule gefragt und er hatte sogar noch eine da. Die habe ich eingebaut, alles gleich. Auto springt nicht an, funke sieht genauso aus, wird also gut sein.
    - Freitags wollte ich dann schauen, ob er überhaupt einspritzt. Es hat zwar immer nach Benzin gerochen, aber lieber mal schauen und vielleicht mal mit Startpilot probieren. Bevor ich überhaupt Startpilot verwenden konnte sprang das Auto an als wenn nie was gewesen wäre. Läuft sauber, keine Aussetzer etc. Da war ich mir dann recht sicher, dass es wohl an irgendeiner Steckverbindung lag, die ich zufällig gesteckt hatte, die wohl ein Problem hatte.
    - Samstag wollte ich mit dem Auto fahren, wieder der gleiche Fehler, Anlasser dreht, aber er springt nicht an, auch nach längerem und mehrmaligem probieren. Ich hatte weiter eine Steckverbindung in Verdacht und habe mir Kontaktspray geschnappt und alle Verbindungen, die ich im Motorraum gefunden habe abgezogen, angeschaut, mit Kontaktspray behandelt, gesäubert und einige Male gesteckt. Anschließend ins Auto gesetzt, versucht zu starten und er kommt auf den ersten Schlag, als wenn nie was gewesen wäre.
    - Sonntags wollte ich wieder fahren, versuche zu starten, keine Chance. Dann dachte ich mir ich hab noch einen Satz Zündkabel auf Reserve liegen, probier ich die mal. Alte Zündkabel ab, neue drauf, eingestiegen, kommt auf den ersten schlag. Ich bin dann Sonntags mehrfach gefahren, nie Probleme gehabt.
    - Montags wollte ich auf Arbeit, versuche zu starten, keine Chance. Nach der Arbeit wollte ich mal zum freundlichen zum Auslesen lassen, steig ein und probiere zu starten, kommt auf den ersten Schlag. Ich hab dann aber beim Freundlichen keinen erreicht und wollte nicht auf Verdacht hinfahren, weil die mit den älteren Jahrgängen teilweise ziemlich überfordert sind hab ich das Gefühl. Da wollte ich dann lieber telefonisch einen Termin machen und sicherstellen, dass die mir auch helfen können. Das mache ich dann heute im Laufe des Tages.

    Alles in allem sehr kurios. Ich sehe die Tendenz, dass es bei hoher Luftfeuchtigkeit eher schlechter ist, stand das Auto bißchen in der Sonne und es ist wärem, scheint es besser zu gehen. Verwunderlich sind dann aber wieder die Ereignisse vom Samstag und Sonntag, als das Auto dann jeweils lief, 5 Minuten nachdem ich es vergeblich versucht hatte, nachdem ich scheinbar unterschiedliche Sachen gemacht habe. Bei meiner Suche online stoße ich immer auf Lösungen wie Zündspuele, Verteilerkappe, Zündkabel, DWA, aber das will ich eigentlich alles ausschließen, weil der jeweilige Austausch ja nix gebracht hat. Bzw. habe ich die Verteilerkappe nicht getauscht, aber die sieht wirklich noch sehr gut aus und ist kaum schmutzig, geschweige denn feucht oder so.
    Außerdem lief das Auto bis Mittwoch komplett ohne Probleme, es hat sich also nix langsam angekündigt. Achja, vergessen habe ich noch zu erwähnen, dass ich letztes Jahr Probleme mit der DWA hatte, daraufhin habe ich die gebrückt und seither keine Probleme mehr.
    Ich hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann, ich würde das Auto gerne noch die nächsten 5 Jahre bis zum H weiterfahren, die Basis stimmt auf jeden Fall. Korrosion kennt meiner nicht.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Beiträge
    5


    Registriert seit
    01.10.2019
    So, kleines Update von VW. Da hab ich eben mal beim örtlichen Händler telefoniert, dort war man auf jeden Fall freundlichen und versucht mir zu helfen. Der Mann dort meinte, er tippt auf die Wegfahrsperre und laut Fahrgestellnummer ist eine Wegfahrsperre verbaut. Ich habe einen ganz einfachen Schlüssel, ohne Fernbedienung oder eingelassenem Transponder. Ich würde die komplette WFS am liebsten überbrücken / deaktivieren, wenn hier jemand Tips und Hinweise dafür geben mag, bin ich gerne offen. Wenn jemand meint es liegt an etwas ganz anderem bin ich dafür natürlich genauso offen. Es kann ja eigentlich nur irgendeine Kleinigkeit sein.

  3. #3
    scheißt Regenbögen
    Avatar von Kalanahanitzna
    Name
    Karl A. Nahanitzna
    Ort
    Kirchlinteln
    Beiträge
    10.840

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADZ
    GKB
    CGX
    EZ
    1996

    Registriert seit
    27.05.2002
    Wegfahrsperre schließe ich aus, denn wenn diese sich aufgrund eines Fehlers nicht deaktiviert, springt der Motor kurz an, und geht dann gleich nach wenigen Sekunden wieder aus .... das ist bei dir aber nicht der Fall, so wie du das beschreibst.

    Ich tippe auf einen defekten Zündanlassschalter: Da tritt gerne mal der Fehler auf, dass sich Klemme 15 wie Klemme X verhält ... das heißt der Anlasser dreht ganz normal, aber der Motor springt nicht ansatzweise an.

    Hier gibt es weitere Infos zum Thema ZAS (der ZAS vom T4 ist identisch mit dem vom 35i):

    https://t4-wiki.de/wiki/Schalter_D_(...St.C3.B6rungen

    aktueller Fahrzeugbestand:

    1989er W124 T-Modell 230E, kurz vor'm "H"
    1996er Passat 35i B4 Variant "Rost-Edition"
    1999er T4 2,5 TDI vorne kurz, hinten lang
    2002er LT35 2,5 TDI Rimor-Wohnmobil
    2017er Böckmann CC Voll-Alu Pferdeanhänger


  4. #4
    scheißt Regenbögen
    Avatar von Kalanahanitzna
    Name
    Karl A. Nahanitzna
    Ort
    Kirchlinteln
    Beiträge
    10.840

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADZ
    GKB
    CGX
    EZ
    1996

    Registriert seit
    27.05.2002
    Wegfahrsperre schließe ich aus, denn wenn diese sich aufgrund eines Fehlers nicht deaktiviert, springt der Motor kurz an, und geht dann gleich nach wenigen Sekunden wieder aus .... das ist bei dir aber nicht der Fall, so wie du das beschreibst.

    Ich tippe auf einen defekten Zündanlassschalter: Da tritt gerne mal der Fehler auf, dass sich Klemme 15 wie Klemme X verhält ... das heißt der Anlasser dreht ganz normal, aber der Motor springt nicht ansatzweise an. Außerdem tritt dieser Fehler meist intermittierend auf, so wie von dir geschildert.

    Hier gibt es weitere Infos zum Thema ZAS (der ZAS vom T4 ist identisch mit dem vom 35i):

    https://t4-wiki.de/wiki/Schalter_D_(...nlassschalter)

    aktueller Fahrzeugbestand:

    1989er W124 T-Modell 230E, kurz vor'm "H"
    1996er Passat 35i B4 Variant "Rost-Edition"
    1999er T4 2,5 TDI vorne kurz, hinten lang
    2002er LT35 2,5 TDI Rimor-Wohnmobil
    2017er Böckmann CC Voll-Alu Pferdeanhänger


  5. #5
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    18.784

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    ZAS wäre auch mein Verdacht. Also in beiden (!) Stellungen (Zündung ein und auch beim Anlassen) prüfen, ob wirklich immer Zündungsplus raus geht.

    Wenn er wieder nicht anspringt, als Schnelltest mal die Hupe in beiden Stellungen betätige: keine Hupe = kein Zündungsplus.
    Gruß Pana
    6er PLZ Serverbremser
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Beiträge
    5


    Registriert seit
    01.10.2019
    Danke euch schonmal für eure Antworten. ZAS hab ich gestern mal bestellt und werde den heute wechseln. Ich bin gespannt.
    Den Schnelltest mit der Hupe hab ich heute morgen durchgeführt. Auto will nicht anspringen, dann in beiden Stellungen gehupt, also mit Zündung ein und dann mal während dem Startvorgang, funktioniert in beiden Fällen ganz normal. Wenn ich dich richtig verstanden habe Pana sollte eigentlich keine Hupe gehen, wenn ZAS defekt, oder?

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Beiträge
    5


    Registriert seit
    01.10.2019
    So, nach langer Odyssee habe ich den ZAS und einen passenden Abzieher besorgt und vorhin mich mal ans Auto gesetzt. Im Endeffekt war das ja Ruck Zuck erledigt und Auto ist jetzt auch erstmal gut angesprungen. Jetzt bin ich mal vorsichtig optimistisch dass es das jetzt endgültig gewesen ist. Am Montag wird ich den alten Schalter mal mit auf Arbeit nehmen und durchmessen, interessiert mich mal wie der sich so verhält. Danke schonmal für eure Hilfe und wenn sich wieder was tut, wird ich mich melden.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Beiträge
    5


    Registriert seit
    01.10.2019
    Hallo zusammen, heute Morgen hatte ich leider wieder ein Deja-vu und der Passat will nicht, gleiches Fehlerbild wie die letzten Tage. So langsam bin ich echt verzweifelt. Ein Kumpel meinte, er könnte sich vorstellen, dass da vielleicht ein Kontaktproblem im Motorsteuergerät ist, aber leider hat er auch kein ABS Steuergerät da zum ausprobieren. Und auf Verdacht wollte ich mir jetzt keins kaufen.
    Hat von euch vielleicht noch einer eine Idee?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •