Warnung (PHP Warning): preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(433) : eval()'d code (Zeile 149)
Verteilerpumpe VP37 - im eingebauten Zustand Dichtungen tauschen - Seite 2
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Verteilerpumpe VP37 - im eingebauten Zustand Dichtungen tauschen

  1. #11
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    18.798

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    Vielleicht hilft dir diese Anleitung?
    (externer link )
    https://community.dieselschrauber.or...pic.php?t=5517
    Gruß Pana
    6er PLZ Serverbremser
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

  2. #12
    15Zyl - 7100ccm - 458PS Avatar von Crash67
    Name
    Volker
    Ort
    PB - Umland, Germany
    Beiträge
    5.033

    Typ
    T4 Multivan
    MKB
    ACV
    EZ
    01.10.97

    Registriert seit
    21.01.2008
    wenn du das Mengenstellwerk nicht demontiert hattest, solltest du es nicht verstellen.

    durch das Verdrehen der ESP wird der Einspritzzeitpunkt eingestellt, aber auch hier sind idR keine großen Änderungen nötig.
    Am sinnvollsten hast Du VCDS zur Verfügung, um die Einstellung richtig vorzunehmen.


    der TedDI schluckt aktuell
    dem Crash sein Kilometerfresser <--> hier wird über Crash's Kilometerfresser gesabbelt
    3. Kapitel - Der Bus - <--> Busgemurmel


    Zitat Zitat von Katharine Hepburn
    Life is hard. After all, it kills you.

  3. #13
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.906

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    wäre ja nicht so dass ich das so geschrieben hätte

    es ist aber wie es ist, manches will man einfach nicht vorab glauben, war dau auch nicht anders.

    Blinkt die Vorglühwendel im Kombiinstrument nach dem Start? Das würde schonmal drauf hindeuten dass da was registriert wird im STG und was im Fehlerspeicher steht.
    Hattest du dur ne Markierung mit ner Reißnadel oder so gemacht beim Pumpenausbau? Leistungsmangel könnte aufgrund einer falschen einbaulage wegen verstelltem Vörderbeginn und evtl. sogar daraus resutlierendem Notlauf sein ...
    Wie springt er den an, wie läuft er
    braucht er lang beim Kaltstart? nagelt er mehr als zuvor? weiß/gräulicher Qualm aus dem Auspuff oder eher schwarz beim hochdrehen?nagelt er dabei?
    An der Drehzahl sollte sich nicht viel tun wenn der Deckel vom Mengnestellwerk nicht bewegt wurde und alles wieder Korrekt eingebaut wurde.

    Erster Schritt wär aber wenn irgend möglich den Einspritzbeginn via VCDS oder Notfalls zumindest statisch einzustellen.
    bald wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Der Mustang - Totredeversuch
    ... auf Basis Golf 2 - Rätselrunde



  4. #14
    Benutzer
    Beiträge
    30

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    EZ
    1995

    Registriert seit
    14.07.2011
    Danke für die schnelle Antworten. Wie gesagt gestern war der erste Start nach dem Oeffnen des Mengenstellwerks. Beim Starten musst ich erst mal lange orgeln damit die Pumpe wieder voll mit Diesel war. Die folgenden Starts danach war immer ohne Komplikationen, schnell, kurz und knackig. Starten tut er echt super. Kein Blinken der Vorglühwendel im Kombiinstrument, so weit ich mich erinnere. Nur eben das Standgas bei 1400rpm und nach dem Gasgeben braucht es ein bisschen laenger damit er wieder auf Standgas ist.
    Motorgeräusche sind für mich wie normal, oder wie üblich das normale nageln. Den Qualm konnte ich nicht beurteilen, war schon dunkel beim starten, aber stinken tut er wie vorher. Interpretiere dies alles als normal und wie vorher.
    Beim Fahren eben hat er keine volle Leistung und was mir auch aufgefallen ist das die Geschwindigkeitsanzeige nicht mehr funktioniert. ??? Vor dem Tausch des O-rings habe ich die Verteilerpumpe und den Motor darum mit einem Hochdruckreiniger sorgfältig gereinigt. Die Lichmaschine hatte ich mit zwei Schichten Plastiksäcke abgedichtet damit kein Wasser hinkommt, ebeso auf andere elektische Teile und Stecker. Anbei wie liest der Passat die Geschwindigkeit, mechanisch oder elektrisch?
    Das Mengestellwerk hatte ich vor der Demontage markiert. Wahrscheinlich (Hoffe ich) mangelts an der Feineinstellung. Werde die erhaltene Anweisung befolgen und denke dass ich das Mengenstellwerk leicht Richtung Zahnriemen verschieben muss und auf Veränderungen achte. Habe auch noch kein VAG-COM, leider
    Weitere Arbeiten mache ich erst wieder am Wochenende und kann mir in der Zwischenzeit die Vorgehensweise überlegen und mich auf eure Hilfe bedanken.
    Vielen Dank vorab.

  5. #15
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.906

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    also wenn du am Mengenstellwerk warst dürfte die Ursache klar sein. die fixe Metode wär die Schrauben minimal zu lösen und im leim Betrieb zu justieren, idealerweise während dem Auslesen mittels VAg-Com, z.B. dem 311er - da findet sich bestimmt was über google, Stecker gibts für wenig Geld aus dem Land der aufgehenden Sonne ...

    Einstellwert wäre so aus dem Kopf raus glaub um 4,5mg/Hub.

    Hast du weiße Tachoscheiben? dann wirds wohl ein VDO KI sein mit digitalem Geschwindigkeitssignal, 96 Modelljahr, ab ca zweitem Halbjahr 95, gleife zwischen Motor und schaktlseilen durch Richtung Differentioalglocke, da sitzt der Geschwindigkeistnehmer, bei den schwarzen Tachoscheiben sollte ne Tachowelle von vor dem Lenkrad in diese Richtung gehen.
    bald wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Der Mustang - Totredeversuch
    ... auf Basis Golf 2 - Rätselrunde



  6. #16
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    18.798

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    Wenn du eine tachowelle hast, die deutlich sichtbar durch den wasserkasten neben dem wischerzeugs, dann ist es mechanisch.
    Bei dir aber elektrisch mit Geber am getriebe.

    https://www.passat35i.de/threads/704...as-am-Getriebe

    braun Masse, und weiß-blau Signal,
    schwarz - gelb ist Plus vom Stromversorgungsrelais 109, das also auch noch den Rest der Einspritzung mit Strom versorgt. Prüfen,ob an den diversen Ventilen (AGR etc) an Schwarzgelb Strom fehlt
    ggf das 109 mal nachlöten
    Geändert von Pana (03.12.2019 um 10:49 Uhr)
    Gruß Pana
    6er PLZ Serverbremser
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •