Warnung (PHP Warning): preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(433) : eval()'d code (Zeile 149)
Verteilerpumpe VP37 - im eingebauten Zustand Dichtungen tauschen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Verteilerpumpe VP37 - im eingebauten Zustand Dichtungen tauschen

  1. #1
    Benutzer
    Beiträge
    30

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    EZ
    1995

    Registriert seit
    14.07.2011

    Verteilerpumpe VP37 - im eingebauten Zustand Dichtungen tauschen

    Hallo,
    Ich habe ein Problem mit meiner Verteilerpumpe, sie pisst im Bereich der Hochdruckkammer, vermute und Anzeichen auf den grossen O-ring. Kann man den im eingebauten Zustand der Verteilerpumpe tauschen und hat jemand damit Erfahrungen und kann mir jemand Tipps geben?
    Die ueberholte Pumpe ist schon bestellt, braucht 1-2 Wochen Lieferung und der Winter naht. Habe leider keine Garage und die Taetigkeit im Freien zu machen ist nicht angenehm.
    Vielen Dank im voraus

  2. #2
    15Zyl - 7100ccm - 458PS Avatar von Crash67
    Name
    Volker
    Ort
    PB - Umland, Germany
    Beiträge
    5.033

    Typ
    T4 Multivan
    MKB
    ACV
    EZ
    01.10.97

    Registriert seit
    21.01.2008
    Ich denke nicht, dass du das in eingebauten Zustand tauschen kannst...
    Ich habe schon genesen, dass die Dichtungen am Mengenstellwerk eingebaut getauscht wurden, aber am Hochdruckteil dürfte das nix werden.


    der TedDI schluckt aktuell
    dem Crash sein Kilometerfresser <--> hier wird über Crash's Kilometerfresser gesabbelt
    3. Kapitel - Der Bus - <--> Busgemurmel


    Zitat Zitat von Katharine Hepburn
    Life is hard. After all, it kills you.

  3. #3
    Benutzer
    Beiträge
    30

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    EZ
    1995

    Registriert seit
    14.07.2011
    Danke vorab fuer deine Antwort. Zwischenzeitlich habe ich ein bisschen recerchiert und habe nicht viele Infos auf dem Internet gefunden. Ich suche noch immer nach einer geeigneten Montagezeichung der Verteilerpumpe und habe nichts entsprechendes gefunden. Ich habe das Spezialwerkzeug, einen Dichtungssatz und eine Ersatzpumpe bestellt.
    Ich hoffe dass die Teile bis naechstes Wochenende kommen damit ich am Tage arbeiten kann.
    Den Tausch im eingebauten Zustand scheint machbar zu sein und braucht aber gutes und vorsichtiges Arbeiten. Es muss einiges abgebaut werden wie die Dieselleitungen, Magnetventil und Halter der Hochdruckkammer, dabei immer noch weniger wie den ganzen Zahnriemen. Den Hochdruckkammerteil vorsichtig oeffnen und den alten O-ring irgendwie verhausfunzeln, wahrscheinlich geht er eh gleich kaputt. Den neuen ueber den Hochdruckteil drueber schieben und jeweils eine Schrauben auf und zu machen damit ich den O-ring drunter schieben kann und auf die Dichtflaeche bringen kann. Danach den Hochdruckteil wieder vorsichtig verschliessen. Ich weiss leider nicht um wieviel ich das Mengenstellteil verschieben kann, oder eventuell das Mengenstellwerk demontieren muss?
    Ich hoffe es klappt soweit und dass ich nicht die Pumpe ganz tauschen muss.
    Ich warte noch auf ein Komentar oder Input der sowas schon gemacht hat.

  4. #4
    15Zyl - 7100ccm - 458PS Avatar von Crash67
    Name
    Volker
    Ort
    PB - Umland, Germany
    Beiträge
    5.033

    Typ
    T4 Multivan
    MKB
    ACV
    EZ
    01.10.97

    Registriert seit
    21.01.2008
    Schau mal hier, da habe ich meine ESP zerlegt und abgedichtet, vielleicht hilft dir ja das eine oder andere Bild weiter...


    der TedDI schluckt aktuell
    dem Crash sein Kilometerfresser <--> hier wird über Crash's Kilometerfresser gesabbelt
    3. Kapitel - Der Bus - <--> Busgemurmel


    Zitat Zitat von Katharine Hepburn
    Life is hard. After all, it kills you.

  5. #5
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.906

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    Der Tommler hatte das vor Jahren glaub ich mal gemacht, aber ganz ehrlich - da ist einiges drin was einem entgegenfallen kann bzw bei waagerecht kaum zu Fixieren geht für den einbau - lass es bitte.
    Ich denke die Wahrscheinlichkeit ist äusserst groß dass das nach hinten losgeht.
    Pumpe tauschen so dass er wenigstens wieder Läuft -> markier dir nen markanten Punkt vom Pumpengehäuse am Halter den du bei der neuen auch als Referens nehmen kannst, sichere dir den Zahnriemen an den Riemenrädern mit z.B. Wäscheklammern (sicherheitshalber auch noch markieren), alte Pumpe raus, neue rein und auf Pos. drehen - fertig...
    bald wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Der Mustang - Totredeversuch
    ... auf Basis Golf 2 - Rätselrunde



  6. #6
    15Zyl - 7100ccm - 458PS Avatar von Crash67
    Name
    Volker
    Ort
    PB - Umland, Germany
    Beiträge
    5.033

    Typ
    T4 Multivan
    MKB
    ACV
    EZ
    01.10.97

    Registriert seit
    21.01.2008
    mal zur Verdeutlichung, was der Christian meint
    Angehängte Grafiken


    der TedDI schluckt aktuell
    dem Crash sein Kilometerfresser <--> hier wird über Crash's Kilometerfresser gesabbelt
    3. Kapitel - Der Bus - <--> Busgemurmel


    Zitat Zitat von Katharine Hepburn
    Life is hard. After all, it kills you.

  7. #7
    Benutzer
    Beiträge
    30

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    EZ
    1995

    Registriert seit
    14.07.2011
    Danke fuer die Infos, der Dichtsatz ist leider an eine nicht gewuenschte Adresse gegangen. Auf der Zeichnung ist das schwer erkennbar, aber die Bilder sind gut. Dieses Wochenende wird es nichts mit der Reparatur, muss dann noch ne Woche warten. Aber stimmt schon, es scheint an der Grenze des machbaren zu sein. Ich halt euch auf dem Laufenden. ...wie gesagt es bleibt die Option B noch und die Pumpe gleich zu tauschen.

  8. #8
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.906

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    Das Problem sind schon beim Einbau dan der Werkbank die Federn und das was da so dran hängt, die werden mit Fett "angeklebt" damit man das überhaupt montieren kann, im Fahrzeug Fallen dir dann auch noch sie Hubscheibe und das ganze Zeug drumrum entgegen was dann ohne richtige Sicht und Zugangirgendwie rein muss, Wenns dumm läuft sitzt dann der Zapfen vom Mengenstellwerk nicht richtig und schert ab. von dem Schwall Diesel der rausschwappt und über den Motor sifft will ich garnicht erst reden...
    bald wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Der Mustang - Totredeversuch
    ... auf Basis Golf 2 - Rätselrunde



  9. #9
    Prüfling
    Name
    Timo
    Beiträge
    81

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AAA
    GKB
    n.b.
    EZ
    19.05.1995

    Registriert seit
    27.05.2008
    Also im eingebauten Zustand hatte ich das auch mal versucht bei meinem Seat Cordoba AFN - da fällt dir alles entgegen. Habe die dann ausgebaut und senkrecht im Schraubstock eingespannt, dann klappte es. Die Pumpe läuft jetzt seit 130.000km ohne Probleme.

    Gruß Timo

  10. #10
    Benutzer
    Beiträge
    30

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    EZ
    1995

    Registriert seit
    14.07.2011
    Hallo Jungs, bin zurück nach langer Stille. Da ich in einer Ecke wohne wo es nicht gerade so warm ist und im Freiem arbeiten musste und dazu es an Tageslicht mangelt, blieb mir nur das Wochenende übrig. Dazu kamen noch andere Probleme wie das feldende Spezialwerkzeug und andere diverse Verzögerungen.
    Also, der O-ring ist getauscht, war nicht so einfach und muss eingestehen dass es doch schwieriger war als ich dachte. Es hat schon einige Komplikationen geben und kann daher diese Reparatur als nicht gerade empfehlenswert vorschlagen. Die Verteilerpumpe verliert keinen Diesel mehr an der Hochdruckkammer.
    Leider ist das Standgas jetzt bei 14oo rpm und er geht nur langsam auf die Standgasumdrehungen zurück. Es fehlt auch an Power beim Beschleunigen. Ich hoffe es liegt an den Einstellungen und muss dies jetzt noch machen. Kann mir jemand dabei ein paar Tips geben?
    Nochmals zum Austausch, ich kann nur sagen diese Arbeit sollte man sich genau überlegen und es gut vorbereiten. Ohne Schrauberkenntnisse und ohne Spezialwerkzeug sollte man es nicht machen, ich übernehme auch keine Garantien für Nachmacher.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •