Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Schrauben für Ankerbleche/Achszapfen für Trommelbremse

  1. #21
    Routinier Avatar von 35i 1f
    Beiträge
    411

    Typ
    B3 Limo
    MKB
    1F
    GKB
    ATX
    EZ
    1990

    Registriert seit
    15.04.2013
    Ich habe die alten Schrauben wieder verwenden können. Aber der Themenstarter möchte auf Nummer Sicher gehen ,damit er dann nicht da steht und es an einer Schraube klemmt.Das kann ich verstehen.
    Wegen der Spannscheiben wird vielleicht die DIN 6796 gehen.Und diese in phosphatiert. Bei einer 10'er Scheibe dieser Art,wäre der Außendurchmesser 23 mm.
    Ich mag diese Scheiben und habe sie an den Maschinen für die ich zuständig bin. Sie behalten ihre Wölbung /Spannkraft auch nach mehrmaligem lösen/spannen.

  2. #22
    Routinier Avatar von 35i 1f
    Beiträge
    411

    Typ
    B3 Limo
    MKB
    1F
    GKB
    ATX
    EZ
    1990

    Registriert seit
    15.04.2013
    Achso,wegen den Schrauben nochmal,ja 1,5 'er Steigung ist schon richtig.Wurde ja auch in dem Link angegeben ,den ich angehängt hatte.
    Wenn mit SW 17 keine Nuß mehr drauf gehen sollte ,weils zum Achszapfen zu eng wird,geht vielleicht ein Rohrsteckschlüssel.Die sind dünwandiger.Auf's andere Ende vom Rohrschlüssel kannst du irgend eine passende Nuß draufstecken und so das ganze mit dem Drehmomentschlüssel anziehen.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Name
    Stefan
    Ort
    Weimar (Marburg- Lahn)
    Beiträge
    101

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    GKB
    AFE
    EZ
    01.12.88

    Registriert seit
    04.10.2013
    Nein, bei SW17 wird auch kein Steckschlüssel drauf passen, die Ecke des Schraubenkopfs berühr fast den Achsschenkel. Inbusschrauben sind möglicherweise zu hoch und könnten die Gummidichtung berühren.

  4. #24
    Passat35i-fahrer Avatar von Dete
    Name
    Detlev
    Ort
    Münster
    Beiträge
    160

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    RP
    GKB
    AYH
    EZ
    1991

    Registriert seit
    10.06.2013
    Gruß Dete
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

  5. #25
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.991

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    was willst du mit ner Passschraube?
    nimm halt die 17ner SW, probiers mal mit ner 3/8" Nuss statt der 1/2" Nuss oder nimm 'Notfalls' eben den rin oder Maulschlüssen den die anderen hier immer nehmen...
    irgendwann wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Spyro the syncro - Geschwätz
    der Drachen - Plapperrunde
    Bastellimogeplappere



  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Name
    Stefan
    Ort
    Weimar (Marburg- Lahn)
    Beiträge
    101

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    GKB
    AFE
    EZ
    01.12.88

    Registriert seit
    04.10.2013
    Also, wenn ich bei meinem neuen Achsschenkel (Febi) eine Schraube mit SW17 mit 2 U-Scheiben ansetze, dann bekomme ich auch noch die Nuss drauf.
    Alternativ könnte man auch eine Inbusschraube verwenden, wobei dann der höhere Schraubenkopf möglicherweise an der Gummidichtscheibe reiben wird.
    Eine Sechskantschraube mit einem Maulschlüssel mit 60Nm anzuziehen finde ich eine lustige Idee, viel Spaß dabei.

    Das Problem bei der ganzen Geschichte ist ja eigentlich die alten Schrauben raus zu bekommen. Hat man das geschafft, dann kann man diese auch wieder verwenden. Vorausgesetzt, die Schraubenköpfe sind nicht rund gedreht worden. Professionelles Werkzeug ist hier Voraussetzung! Sind die Schraubenköpfe hinüber, dann wird eh die Schraube raus gebohrt werden müssen. Das dauert dann sowieso länger.
    Bisher habe ich an meinem alten Schlitten alle höherfesten Schrauben mit Kraft raus drehen können, die rosten nicht so sehr.
    P1180469.jpgP1180470.jpgP1180468.jpg

  7. #27
    Routinier Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    473

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    ... um einen Sechskant an engen Stellen mit dem Drehmmentschlüssel anzuziehen, benutzen wir auf Arbeit von Stahlwille die Crow-Foot-Schlüssel:
    https://www.stahlwille.de/de/aktuell...essel-540a-hd/

    ....müsstest du dir nur die entsprechende Größe raussuchen. Damit geht das astrein und es gibt sie auch von anderen Firmen... .
    Geändert von Loeffelbaer (07.04.2020 um 05:46 Uhr)

  8. #28
    alias leodavi Avatar von mopedfan
    Name
    Christian
    Ort
    Hornbach
    Beiträge
    4.991

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFN
    GKB
    CYP
    EZ
    09.07.1996

    Registriert seit
    04.01.2008
    60Nm sind nicht wirklich so viel und sollten locker mit nem Maulschlüssel gehen, und mit dem kommt man dann auch ohne 2. Unterlegscheibe ran.
    Ansonsten -> DIN 7984 - Zylinderschraube mit Innenseckskant und niedrigem Kopf
    irgendwann wieder: '96er TDI Variant - syncro - Status ca. 50%, pausiert wegen Hausumbau...
    Der Umbau - Kommentare
    Spyro the syncro - Geschwätz
    der Drachen - Plapperrunde
    Bastellimogeplappere



Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •