Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Mein Weg zum Oldtimer Passat

  1. #1
    Benutzer
    Ort
    Kreis Offenbach
    Beiträge
    44

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    RP
    GKB
    n.b.
    EZ
    3.1991

    Registriert seit
    24.04.2009

    Mein Weg zum Oldtimer Passat

    Hallo ins Forum, war länger nicht mehr da.

    Mein Passat Kombi 35i; 85.000km; Baujahr 06.1991; 90PS RP-Motor; AHK; ohne Klima; kein ABS oder ESP; Nachrüstung auf D3; 30 Jahre Garagenwagen; wird so langsam ein Oldtimer.
    Zahle wegen meiner Schwerbehinderung nur rund 60 EUR KFZ-Steur, da macht ein richtiges H-Kennzeichen wenig Sinn.
    Das Auto hat, da seit rund 30 Jahren mit dem selben Kennzeichen, noch das alte Kennzeichen ohne den blauen EU-Streifen.

    Gestern war ich beim ADAC und habe eine neue Vollkasko Versicherung abgeschlossen. Selbstbeteiligung VK 300 EUR und TK 150 EUR; SF 35; 6000km pro Jahr.
    Das kostet runde 140 EUR im Jahr.
    Macht Vollkasko bei einer solch alten Karre überhaupt noch Sinn?? Bei einem Unfall wird die Versicherung auf jeden Fall versuchen das Auto als 30 Jahre alte Schrottkarre abzurechnen.
    Müsste jetzt ein Wertgutachten machen lassen was beim TÜV mit ADAC Mitgliedschaft runde 150 EUR kostet. Dann könnte ich die Karre als Oldtimer versichern, was dann runde 130 EUR pro Jahr kosten würde.
    Dann muss der Passi aber mindestens 1000 EUR Wert haben. Als Garagenwagen ist er natürlich absolut rostfrei, hat aber eine kleine Beule in der Motorhabe. In der Garage ist mal was auf die Haube gefallen.
    Zum nächsten TÜV 01.22 müssten mal die Bremsen überholt werden. Alle Teile der Bremsen sind jetzt 30 Jahre alt. Bis jetzt wurde sehr wenig an Reparaturen (Wasserpumpe, Zahnriemen und Reifen) in das Auto investiert.

    Was sind die üblichen Schätzungen in einem solchen Wertgutachten??

  2. #2
    Routinier Avatar von Dr_G60
    Name
    Gunther
    Ort
    Hünfeld
    Beiträge
    331

    Typ
    Sonstiges
    MKB
    ABV
    GKB
    n.b.

    Registriert seit
    17.05.2006
    Das ist ein komplexes Thema. Wenn beim Wertgutachten wirklich nur was um 1000 Euro rauskommt, lohnt sich die Kasko meiner Meinung nach nicht, weder VK noch TK. Selbst wenn Du an dem Auto hängst, einen größeren Schaden kannst Du nicht mehr über die Versicherung reparieren lassen, da bei einem Wert von 1000 Euro und greifen der 130% Regel ein Schaden von mehr als 1300 Euro nur noch dahingehend reguliert wird, dass Du 1000 Euro abzgl. der Selbstbeteiligung bekommst. Ist der Wagen 10.000 Euro wert, ist die Lage wieder ganz anders.
    Wenn Du ihn als Oldtimer versichern läßt und das 10 Euro günstiger ist, braucht es 15 Jahre, bis Du die Kosten von 150 Euro raus hast. Und Obacht, die meisten Versicherer wollen dann ein zugelassenes Alltagsauto sehen, kann aber auch vom Lebenspartner/in sein.
    Und so nebenbei "Als Garagenwagen ist er natürlich absolut rostfrei" ist kein Muss. Meine Eltern fuhren den Alltags T2 Bus immer mit Schnee in den Radhäusern in die geheizte Garage, der rostete, wie die S. Da ist ein geschützes Carport sicher besser. Nutzt man den Wagen nur bei trockenem Wetter, hat die Garage natürlich Vorteile.

    Gruß

    Gunther
    Changed by BOFH

  3. #3
    Master Of Postings
    Name
    Alexander
    Ort
    BC
    Beiträge
    14.329

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ABV
    GKB
    CSR
    EZ
    10.96

    Registriert seit
    24.10.2003
    TK könnte sich lohnen, VK in meinen Augen nicht.
    Andererseits jedoch nur, wenn du bei den Teilen auf originale zurückgreifst, die Nachbau/Zubehörteile (Scheinwerfer, Windschutzscheibe) sind so billig, dass sich das nicht lohnt...

    Wertgutachen kannst du machen lassen, ist im Falle eines Falles sogar ganz sinnvoll, allerdings wird der Wiederbeschaffungswert des beschriebenen Passats recht gering ausfallen, allenfalls die geringen Kilometer und der gute Zustand werden's raus reißen.
    Geändert von WarLord (08.10.2020 um 12:27 Uhr)
    Grüße vom WarLord

  4. #4
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.244

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Aaaaalso....als bekennender Oldtimerfahrer sei dir eins gesagt:

    1) Versicherung und Steuer sind 2 paar Stiefel. Mein 3er ist in n6 Wochen auch 25 Jahre alt wo ich ihn als "Oldtimer" versichern kann. HIER gibts Himmelweite Unterschiede bei den einzelnen Versicherungen. Darum wie immer mein Tip: FACHLITERATUR! Die Oldtimer Markt testet jedes Jahr in der März Ausgabe diverse Versicherungen und fasst das zusammen: https://www.oldtimer-markt.de/www/ot...leich_2020.pdf

    Sind natürlich Zahlen von 03/20. Kann man sich durchaus mal das Heftle im März kaufen. Ich für meinen Fall muss jetzt seit neuerstem bei der Allianz ein Wertgutachten erstellen lassen. Es reicht ein Classic Data Kurzgutachte. Es gibt aber auch andere die das nicht bzw nur bei einer Kasko verlangen. Das ganze kannst du aus dem Link entnehmen.

    2) Wertgutachten selbst....kann man sich drüber streiten in wieweit man davon ausser von der Versicherung einen Mehrwert hat. Kostenpunkt (auch ohne ADAC Mitglied) zwischen 100 und 150€. Hier hilft einfach der klassische Preisvergleich am Telefon mit den entsprechenden Leuten bei dir im Umkreis. In der Regel wird das Gutachten benötigt weil sich NACH dem Wert des Fahrzeuges die Prämie ermittelt. Das kann durchaus sein das bei eiem "wertlosem" Fahrzeuge ebene ine besonders günstige Prämie berechnet. Merke: Umso teurer der Wagen lt Wertgutachten umso teurer die Versicherungsprämie. Oder eben umso billiger!

    3) Ob eine Kasko Sinn macht oder nicht muss jeder für sich selbst beantworten. Mein 2er ist Vollkasko versichert. Warum? Weil es nur 25€ mehr kostet im Jahr! Eine TK lohnt sich meiner Meinung nach immer. Vorallem wen sie auch sehr billig ist. Aus dem Sinn zitiert löhne ich für meinen Oldtimer 2er so 120€ HP, 15€ TK und 25€ VK. Sprich 40€ im Jahr. Ob einem das die Karre wert ist....muss jeder selber wissen. Aber für ein Abendessen beim Italiener (ohne Vorspeisse und Rama) auf das verzichten? Wiegesagt muss jeder für sich wissen.

    4) Wie schon angesprochen ist der Knackpunkt eher der Alltagswagen! Ausser der OCC kenne ich jetzt keine die den NICHT haben will. Von daher: Augen auf beim Eierkauf!

    5) Das Wertgutachten läuft immer nach dem selben Schema ab: Es wird bei Mobile und Co erstmal die Marktlage sondiert. Das ganze kannst du auch selbst machen. Oder du bedienst dich diversen Preislisten die auch nix anderes machen. Hier veröffentlicht auch die Oldtimer Markt in Regelmässigen Abständen Sonderhefte mit Preisen. Diese sind genau so ermittelt worden wie es der Gutachter erstmal macht. Das Youngtimer Magazin hat inn seiner lezten Ausgabe auch eine Preisliste mit veröffentlicht. Ggf über den ABO Service Nachkaufen das Heft. Oder ich denke heut Abend dran, das Heftle liegt bei mir aufm Klo Das kann dir schonmal einen kleinen Anhaltspunkt geben. Hat den Vorteil das die ganzen Vollspacken die ihren Scheisshäufen bei Mobile und Co zu Mondpreise inserieren, aber niemals losbekommen den Wert deines Autos halt zu einem gewissen Teil anheben. Hat man also nun einen gewissen Durchschnittspreis ermittelt kommt der individuelle Zustand des Wagens dazu. Sehr gepflegt, wennig KM, kein Rost, Ausstattung etc. Das wird durchaus Individuell ermittelt.

    Aber mal Hand aufs Herz, das ein 35i nahezu wertlos ist das sollte klar sein. Desweiteren haben nahezu IMMER nur die Topmodelle wirklichen Wert. Also VR oder G60. Der Rest suppt eben so dahin. Kannst schon beim 2er sehen. Fertige GTIs mit Rost und ohne TÜV sind in der Tat mehr wert als der Taschentuch gepflegte NZ von Opi in Neuwagenzustand. Is halt Angebot und Nachfrage. Auch wens viele nicht einsehen wollen.

    Mal im Ernst...ich hab seit 10 Jahren einen Passat 32 von 1978. WANN hast du so einen mal "live" gesehen? Ein wirklich seltenes Auto. Aber halt absolut wertlos. Ich schätze den Wert jetzt einfach mal auf 2500€...WENN überhaupt. Sprich auch die seltenheit juckt nicht. Weil will keiner. Und solange beim 32er nicht GLS draufsteht, oder beim 32b Syncro und 5 Zylinder drin ist sind das eben einfach wertlose Kisten. Mal abgesehen davon das die in der Scene eh niemals als Oldtimer anerkannt werden. DAS ist aber n anderes Problem.

    P.S. Wen der Unterschied wirklich nur 10€im Jahr ist...vergiss es! Das lohnt nicht wirklich. AUSNAHME: Der Regierung fällt durchaus ein wie in Stuttgart im Gespräch das auch Benziner die keine Euro 5 oder 6 Norm haben nichtmehr fahren dürfen. DENN die einzige Ausnahme bisher sind OLDTIMER! Wen sowas kommen sollte wird das ganze interesant. Und wer da schon ein n H hat der kann nicht belangt werden auch wen es für Oldtimer gelten sollte (worüber in Stuttgart AUCH diskutiert wird!), denn: Bestandschutz!


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  5. #5
    Routinier Avatar von Dr_G60
    Name
    Gunther
    Ort
    Hünfeld
    Beiträge
    331

    Typ
    Sonstiges
    MKB
    ABV
    GKB
    n.b.

    Registriert seit
    17.05.2006
    Da hast Du dann gerne das Problem das bei SF 35 in der VK die TK alleine mehr kostet, als mit VK zusammen, weil es in der TK keine SF Klassen gibt.

    Gruß

    Gunther
    Changed by BOFH

  6. #6
    Benutzer
    Ort
    Kreis Offenbach
    Beiträge
    44

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    RP
    GKB
    n.b.
    EZ
    3.1991

    Registriert seit
    24.04.2009
    In meiner Nachbarschaft wird ein vergleichbares Fahrzeug angeboten:
    https://www.autoscout24.de/angebote/...187?&cldtidx=1

    Der Passat hat wesentlich mehr Kilometer aber eine Klimaanlage und Zentralverriegelung. Mein Passat ist ein mager ausgestattetes Brot und Butter Auto.
    Das Wertgutachten wäre wichtig wenn der Passat geklaut würde. Aber wer klaut eine solch alte Karre.
    Bei einem Unfall mit Totalschaden kann man nachträglich immer noch den Wert des Fahrzeuges vor dem Unfall feststellen. Viel wird bei einem Unfall bestimmt nicht mehr repariert, das ist gleich ein Totalschaden.

    Interessant wird die Oldtimerversicherung erst, wenn ich den Schadenfreiheitsrabatt für ein anderes Auto benötigen würde.
    Meine Nichten und Neffen sind alle unter 25 Jahren alt und da macht eine Übertragung von SF 35 absolut keinen Sinn.
    Ein H-Kennzeichen macht bei der KFZ-Steuer keinen Sinn. Nachrüstung auf D3 mit Schwerbehinderung; Merkzeichen G, dann kostet die KFZ Steuer runde 60 EUR.
    Ich werde momentan kein Geld in ein Wertgutachten stecken. So ein Gutachten ist zeitlich auch nur beschränkt gültig.
    Nach welcher Zeit verlangt die Versicherung ein neues aktuelleres Gutachten???

    Nachtrag: Alltags PKW ist vorhanden. Den VW-Fox habe ich als Auslaufmodell vor 10 Jahren für 8.500 Euronen als Vorführer (60km auf dem Tacho) mit Alufelgen, Servo und Radio gekauft.
    Geändert von andreas7zw (08.10.2020 um 14:21 Uhr)

  7. #7
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.244

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Es wird ein Schnitt aus GANZ Deutschland genommen. BZW wens brennt auch aus ganz Europa! Such mal einen 205er GTI, erste Serie, Roland Garros....viel Spass Da stossen dann auch die Gutachter an ihre Grenzen.


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  8. #8
    Benutzer
    Ort
    Kreis Offenbach
    Beiträge
    44

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    RP
    GKB
    n.b.
    EZ
    3.1991

    Registriert seit
    24.04.2009
    Habe gerade mal die entsprechenden Verkaufsportale angeschaut. Die Preise sind ernüchternd, normale Limos mit Kofferaum sind schon für unter 1000 EUR erhältlich. Seltener und teurer sind Kombis.
    Die Kombis waren viel im gewerblichen Einsatz und sind somit nach runden 30 Jahren schon regelrech verheizt worden und auf dem Schrottplatz.
    Sind unter diesen Umständen 150 EUR für ein Wertgutachten sinnvoll angelegtes Geld??

  9. #9
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.244

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    DAS musst du für dich selbst entscheiden.

    €dit
    Es sei dir aber gesagt das sich wie schon oben erwähnt die Prämie nach dem Wert richtet. Das bedeutet im Umkehrschluss das deine Kiste (als Beispiel)nur bis zu einem Wert von 2000€ versichert ist im Kaskofall. Tritt nun der unwarscheinliche Fall ein das der 35i wertvoll wird (DAS Problem hatten viele Panda 4x4 Fahrer!) ist dein Auto nur bis 2Kilo versichert. Sprich wen der 35i jetzt mal 20 Steine wert sein sollte greift nur im Kaskofall deine 2000€ Wertgutachten.

    Der Sinn davon ist das du alle paar Jahre ein Wertgutachte machen lässt. Das sind "Altlasten" weil alle meinten das Oldtimer nur teure AUtos werden können....
    Geändert von onkel-howdy (08.10.2020 um 15:45 Uhr)


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  10. #10
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    19.013

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    Wie meine Vorredner auch schon geschrieben haben: du musst den Preis der TK gegenrechnen, dann weisst du, was dich die VK an Aufpreis dazu kostet. Und dann macht es schon Sinn, zumal es auf die TK alleine ja keinen SF gibt. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber wenn du irgendwann mal ein neueres Auto fährst, und/oder du die SF übertragen willst, dann sind die bereits erworbenen SF richtig Geld wert.

    Unser Audi 80 lief auch ca 24 Jahre mit VK, die konnte ich nach Verkauf dann von meinem alten Herrn übernehmen für meinen neuen Zweitwagen. So habe ich nicht nur beim Erstfahrzeug, sondern auch beim Zweitwagen jeweils über SF 35 in HF und VK. Statt dass ich beim auf mich erstmalig zugelassenen Zweitwagen wieder bei Null angefangen hätte. Und falls es heftig kracht, kommt eh ein Gutachter , den du nicht mal bezahlen musst, wenn der Gegner Schuld ist (in dem Fall unbedingt sofort einen eigenen Gutachter bestellen).

    H-Kennzeichen ist auch nicht mehr unbedingt eine langfristige Garantie auf freie Fahrt in den neuen Umweltzonen, da ist einiges in Bewegung an "Verschlechterung". Da hilft dir dein Behindertenausweis vielleicht mehr als das H-Kennzeichen.
    Gruß Pana
    6er PLZ Serverbremser
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •