Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Bremspedal wird zeitweise weich und zischt im Fußraum - Bremskraftverstärker?

  1. #21
    35i Liebhaber Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    530

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    Ich bin bis jetzt immer mit 1 l für den Wechsel der Bremssflüssigkeit hingekommen.

    Zitat Zitat von Berti Beitrag anzeigen
    ..... und nach und nach beim Entlüften nach diversen Reparaturen eingefüllt, zuletzzt diesen Sommer. ....
    Was war denn die letzte Reparatur im Sommer?

  2. #22
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Gerade in meine Aufzeichnung geschaut, liegt auch schon wieder ein Jahr zurück. Damals hatte ich einen Radbremszylinder hinten entlüftet. So viel Flüssigkeit paßt doch nicht in die dünne Leitung? 5x Treten und ein Jahr funktionierte alles problemlos...
    Geändert von Berti (19.12.2020 um 12:46 Uhr)
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

  3. #23
    35i Liebhaber Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    530

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    ... hast du schon mal die Fussraumverkleidung an der Pedalerie abgebaut und dann mit der Hand die Fussbremse betätigt, um das Zischen näher zu lokalisieren?

  4. #24
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Es kommt eindeutig von den Pedalen. Genauer kann ich es nicht definieren, da ich bei der Kälte keine Lust zum Bauen habe. Aber vom Bremskraftverstärker kommt es nicht, die fragliche Dichtung sitzt doch im Motorraum (von dort geht nur eine Stange in den Innenraum) und dort hört man nichts, bzw. nur ein ganz leises Geräusch aus dem Innenraum. Im Innenraum ist es dafür deutlich zu hören.
    Dafür habe ich jetzt die Bremsflüssigkeit erneuert und entlüftet. Habe kaum einen halben Liter benötigt, dann kam überall frische Flüssigkeit. Vor dem Wechsel ist er bei etwas stärkerem Bremsen gleich gerutscht, dachte es läge an den Reifen. Nach dem Wechsel schafft man das nur noch mit voller Kraft. Vermutlich war doch irgendwo Luft und ein Rad hat nicht voll gebremst. Dann blockiert das andere natürlich eher.
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

  5. #25
    35i Liebhaber Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    530

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    ... im BKV ist die Stange schwimmend in einer Kunststoffummantelung gelagert. Vielleicht kommen die Geräusche von dem sich auflösenden Kunststoff bei Betätigung des Bremspedals....?

  6. #26
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Auf dem Foto der ausgebauten Bremskraftverstärker ist der weiße Kunststoff am Bremskraftverstärker, also noch im Motorraum. In den Innenraum geht nur die Metallstange. Also von da kann es nicht kommen. Aber vielleicht sind in der Pedalerie ähnliche Kunststoffbuchsen verbaut? Es kommt eindeutig von dort. Jedenfalls ist das ein Schönheitsfehler, war nicht die Ursache. Er bremst gut, war wenn ich lange mit voller Kraft drauftrete scheint das Pedal etwas mehr als sonst nachzugeben. Vielleicht der Hauptbremszylinder nicht mehr gut? Wäre ärgerlich, dann darf ich alles noch mal entlüften nach dem Tausch. Sonst habe ich keine Undichtigkeit gefunden und der Behälter ist auch noch exakt bis zur Markierung voll.
    Frage noch: Hauptbremszylinder wähle ich nach Bj. aus und ohne ABS. Gibt aber Bremsysteme: ATE, Lucas und Teves (auch ohne ABS!). Ist das nicht egal? Der Hauptbremszylinder sollte doch in jeden Bremskraftverstärker passen? Wichtig ist nur der Kolbendurchmesser mit 22 bzw. 22,2 mm für mein Modell?
    Geändert von Berti (12.01.2021 um 23:58 Uhr)
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

  7. #27
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Habe gerade einen Beitrag von 2016 gefunden, da stand die Teilenummer drin. Werde also bei Gelegenheit den HBZ mal tauschen.
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

  8. #28
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Hauptbremszylinder habe ich nun gewechselt, entlüftet bei stehendem Motor wie ich das schon etwa 10x gemacht habe. Je Rad etwa 15x getreten bis blasenfreie Luft kam. Bremspedal ging straff. Motor angelassen, Pedal gibt bis Bodenblech nach. Wie das? Alles nochmal Entlüften oder gibt es eine andere Erklärung? Hydraulische Kupplung geht tadellos. Oder mal bei laufendem Motor entlüften, habe ich noch nie gemacht?
    Habe in ausgebautem Zustand den neuen HBZ probehalber nur 1x vorsichtig gedrückt, da kam ein Stopfen raus. Das ist ja normal, wenn Druck aufgebaut wird, die Stopfen müssen ohnhin entfernt werden. Flüssigkeitsstand im Behälter ist trotz Absacken des Pedals unverändert.
    Geändert von Berti (Gestern um 20:07 Uhr)
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

  9. #29
    35i König Avatar von Berti
    Ort
    Königsbrück
    Beiträge
    971

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    ABS
    EZ
    17.07.1992

    Registriert seit
    31.12.2002
    Das muß mit dem zweiten Bremskreis zusammenhängen. Hinten links und vorn rechts, kam nach 2-3x Pumpen wieder Luft, dann mußte ich noch je etwa 25x pumpen, bis die kleinen Luftbläschen aufhörten! An den anderen beiden Rädern kam keine Luft mehr. Das ist mir früher nicht so aufgefallen. Jetzt bremst er jedenfalls wieder gut. Wenn es draußen wieder wärmer ist, werde ich schauen, wo das Zischen am Pedal herkommt.
    VW Passat Variant CL 1.8/90PS, ABS-Motor, Bj. 7/92, Originalzustand mit Autogasnachrüstung BRC Blitz, azurgrün, el. Schiebedach, Nebelscheinwerfer, LRA, AHK, twintec schadstoffarm D3, 520.000 km *1. Motor - 1. Getriebe - 1. Kupplung* TÜV bis 06/2022 ohne Mängel

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •