Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Motor oder Vergaserproblem

  1. #1
    Fahrradfahrer
    Beiträge
    21


    Registriert seit
    29.08.2015

    Motor oder Vergaserproblem

    Hallo , ich habe ein Problem mit meinen VW Passat 35 i , bj 94 , 1,8 L

    Habe im Leerlauf bei einer Drehzahl 800 umd , ein Blubern als wenn der Auspuff defekt ist . Nur habe ich auf meinen Bekanntenkreis gehört , mach mal neue Kerzen , Ok , hat nichts gebracht , mach mal neue Zündkabel , Ok , hat nichts gebracht . Dann ist es der Auspuff , erneuert komplett , hat nichts gebracht .
    Dann habe ich den Ratschlag gehört , zur Vergaserreingung ein Mittel im Benzin beimengen , auch nichts gebracht . Dann kam der Ratschlag Luftmengenmesser kann es auch sein .
    Das Problem ist , gehe ich mit der Drehzahl nur um 200 umd. höher läuft er ruhiger . Klar könnte man das machen , aber der hat immer mit 800umd gelaufen , ohne Probleme , das muss ja eine Ursache haben

  2. #2
    scheißt Regenbögen
    Avatar von Kalanahanitzna
    Name
    Karl A. Nahanitzna
    Ort
    Kirchlinteln
    Beiträge
    10.936

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADZ
    GKB
    CGX
    EZ
    1996

    Registriert seit
    27.05.2002
    Dein Motor hat weder einen Vergaser, noch einen Luftmengenmesser: Es handelt sich um einen Zentraleinspritzer, also quasi den direkten Nachfolger des Vergasers. Die beiden Punkte kannst du als Fehlerquelle also schonmal vergessen.

    Ferndiagnose ist bei deiner Beschreibung sehr schwer, das könnte vieles sein: Verstopfter Luftfilter, verschlissener Verteiler, verstellte Zündung, verstellte Steuerzeiten, oder ein Riss in der Zwischenflanschdichtung, also diesem Ding hier, welches unter der Einspritzung sitzt: https://www.ebay.de/itm/162850454819

    Und bestimmt habe ich noch ein paar Möglichkeiten vergessen...

    aktueller Fahrzeugbestand:

    2002er VW LT35 2,5 TDI Rimor-Wohnmobil
    2016er VW T6 2,0 TDI Transporter lang
    2016er Mercedes E350 CDI Avantgarde T-Modell 4-Matic
    2017er Böckmann CC Voll-Alu Pferdeanhänger


  3. #3
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.327

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Das Problem kann viele Ursache haben, wie der Kala schon geschrieben hat. Tritt das Problem nur im warmen Zustand auf? Oder auch nur wen er kalt ist?


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  4. #4
    Fahrradfahrer
    Beiträge
    21


    Registriert seit
    29.08.2015
    Hallo , mir wurde gesagt es ist ein vergasermotor.

  5. #5
    Fahrradfahrer
    Beiträge
    21


    Registriert seit
    29.08.2015
    Hallo , Danke für die Antwort , aber mir wurde gesagt es ist ein Vergaser vorhanden , sonst wären Einspritzdüsen vorhanden , die hat er nicht , Zündverteiler wurde auch komplett erneuert . Luftfilter und Polenfilter wurden vor drei Monaten erneuert

  6. #6
    Routinier Avatar von Metalhead
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    420

    MKB
    AAA
    GKB
    CCM
    EZ
    1995

    Registriert seit
    29.03.2009
    Zitat Zitat von Opa Siggi Beitrag anzeigen
    Nur habe ich auf meinen Bekanntenkreis gehört , mach mal neue Kerzen , Ok , hat nichts gebracht , mach mal neue Zündkabel , Ok , hat nichts gebracht . Dann ist es der Auspuff , erneuert komplett , hat nichts gebracht .
    Dann wirds vieleicht mal Zeit, auf die Leute hier zu hören, die Ahnung haben.
    Das Gehäuse der Zentraleinspritzung ist ähnlich wie ein Vergaser aufgebaut, allerdings sitzt in der Mitte vor dem Sammelansaug eine elektrisch angesteuerte Einspritzdüse.
    BJ 1994 ist definitiv original kein Vergaser mehr.

  7. #7
    35i Liebhaber Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    544

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    Dok2.pdf

    ... wenn dein Motor so aussieht wie in der angefügten Doc-Datei, dann versuche mal an dem rot eingekreisten Gehäuse zu wackeln. Da drunter sitzt die Dichtung von der @Kala gesprochen hat. Wenn diese Dichtung einen Riss hat, dann zieht der Motor "Falschluft". Das Ergebnis ist meist ein "unrunder" Leerlauf mit Drehzahlschwankungen.

  8. #8
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.327

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Zitat Zitat von Opa Siggi Beitrag anzeigen
    Hallo , mir wurde gesagt es ist ein vergasermotor.
    Isses aber net


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  9. #9
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    19.061

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, ist das ein "ABS" oder "ADZ" (ist 10.1994 gewechselt worden) mit "Mono-Motronic" -Zentraleinspritzung, auch "Singlepoint-Einspritzung" genannt.
    ABS oder ADZ steht auf den Aufklebern am Riemendeckel, Serviceheft oder unterm Kofferraumteppich.

    Tasächlich nennt man aus Tradition die oben schon angesprochene Gummidichtung zwischen der Einspritzeinheit und dem Ansaugrohr weiterhin "Vergaserfußdichtung" oder "Vergaserflanschdichtung"

    Merkmal dieser Einspritzanlage ist auch eine per Stellmotor betätigte Drosselklappe für die Leerlaufregelung, mit integriertem Leerlaufschalter.
    Diese Einheit würde ich mal reinigen. Du kannst auch den Leerlaufschalter auf Durchgang messen in Leerlaufstellung, sollte hier die Stellung nicht erkannt werden.
    Beim ABS mit 4-poligem Stecker: zwischen Pin 3 (grün-rot) und Pin 4 (braun-gelb Masse).
    Beim ADZ mit 6-poligem Stecker: zwischen Pin 5 (grün-rot) und Pin 4 (braun-gelb Masse).
    Ebenso prüfen, ob zwischen den masse-Pin 4 und Batterieminus tatsächlich Durchgang (0 Ohm) gibt

    Nebenluft wurde schon erwähnt, dazu zählen die genannte Flanschdichtung, Unterdruckschläuche, aber auch die Kurbelgehäuseentlüftung, die gerne kaputt geht. Vor allem am Knick am Ventildeckel.

    Die zentrale Einspritzdüse darf auch nicht nachtropfen, das kann in einem klaren Gefäß geprüft werden.
    Und sonstige Geber und Sensoren müssen auch ihre Arbeit korrekt machen.
    Das könnte man per OBD auslesen oder mitloggen.
    Gruß Pana
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

  10. #10
    scheißt Regenbögen
    Avatar von Kalanahanitzna
    Name
    Karl A. Nahanitzna
    Ort
    Kirchlinteln
    Beiträge
    10.936

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADZ
    GKB
    CGX
    EZ
    1996

    Registriert seit
    27.05.2002
    Zitat Zitat von Opa Siggi Beitrag anzeigen
    ... sonst wären Einspritzdüsen vorhanden , die hat er nicht
    Doch, die hat er. Nämlich genau eine. Hab ich auch ganz oben schon geschrieben: Es ist ein Zentraleinspritzer.

    aktueller Fahrzeugbestand:

    2002er VW LT35 2,5 TDI Rimor-Wohnmobil
    2016er VW T6 2,0 TDI Transporter lang
    2016er Mercedes E350 CDI Avantgarde T-Modell 4-Matic
    2017er Böckmann CC Voll-Alu Pferdeanhänger


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •