Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Audi A2 3L / Lupo 3L (1,2 TDI) Motorschaden

  1. #1
    auf zur Vollausstattung! Avatar von Inter
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    1.787

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    PG
    GKB
    CBC
    EZ
    11.11.1992

    Registriert seit
    01.05.2014

    Audi A2 3L / Lupo 3L (1,2 TDI) Motorschaden

    Ich habe gerade zur Zeit einen Audi A2 1,2 TDI bei mir stehen, der leider einen Motorschaden erlitten hat. Der Motor hat rund 160 tkm gelaufen, nun ist vom ersten Zylinder das Pleuel gebrochen und hat vorne und hinten jeweils ein Loch in den Motorblock geschlagen. Zerlegt habe ich bisher noch nichts, weshalb ich zur Ursache nichts sagen kann. Meistens passiert so etwas ja durch einen Pleuellagerschaden, jedoch gab es laut Besitzer zuvor keine ungewöhnlichen Geräusche o.ä.
    Meine Frage wäre jetzt: Hat irgendjemand schon mal Erfahrungen mit diesem Motor gemacht, ob der zu solchen Schäden neigt, oder ob es irgendwelche anderen Schwachpunkte (bspw. Ölpumpe) gibt, die dann diesen Schaden verursachen können?

    Hier noch ein Bild, leider in schlechter Qualität, weil es dort sehr eng ist und ich blind fotografieren musste:
    IMG_20210402_142722.jpg

  2. #2
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.348

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Nein ich kenn die Maschine nicht...aber die Aussage "Hat sich nicht angekündigt", nunja die kann ich dir durch meinen Beruf (der zwar nix mit Autos zu tun hat) oder durch das private Schrauben sagen das du darauf scheissen kannst!


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  3. #3
    Master Of Postings
    Name
    Alexander
    Ort
    BC
    Beiträge
    14.400

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ABV
    GKB
    CSR
    EZ
    10.96

    Registriert seit
    24.10.2003
    Schau dir die Kette bzw. den Antrieb der Ölpumpe an. Die zerlegt's bei den Dreizylindern häufiger. Hatte ich auch schon an nem Polo 6R 1.2 TDI, allerdings lief der Motor da noch, war dennoch kernschrott -> Zuviel Spiel im Lader und der Rumpfmotor hatte laut Werkstatt auch Macken. Finde nur den Thread gerade nicht mehr.

    Edit: Doch: https://www.passat35i.de/threads/934...em-so-passiert
    Geändert von WarLord (04.04.2021 um 12:00 Uhr)
    Grüße vom WarLord

  4. #4
    auf zur Vollausstattung! Avatar von Inter
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    1.787

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    PG
    GKB
    CBC
    EZ
    11.11.1992

    Registriert seit
    01.05.2014
    Ich habe auch schon gelesen, dass wohl häufiger die Kette der Ölpumpe kaputtgehen soll. Teilweise wurde wohl auch schon von gebrochenen Kurbelwellen berichtet...
    So richtig standfest sind wohl die kleinen Diesel nicht.
    Für ihn stellt sich jetzt nur die Frage, ob sich ein "neuer" gebrauchter Motor nicht auch in absehbarer Zeit wieder zerlegen würde/könnte.
    Die Kosten für einen neuen Motor würden dabei den Wert des Wagens übersteigen, weshalb das nicht infrage kommen würde.
    Vermutlich wäre es wohl das beste einen gebrauchten Motor zu besorgen und dann vorsorglich noch eine neue Ölpumpe einzubauen?

  5. #5
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.348

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Keine Ahnung, aber in meiner Profiwerkstatt kommt ab und an mal n Audi mit Motorschaden rein, die KOMPLETTEN Tauschmotoren sind erstaunlich günstig. Also KEINE Rumpfmotoren sondern komplette. Ich haba da was von 3 Steine im Kopf mit Garantie und allem.


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  6. #6
    Master Of Postings
    Name
    Alexander
    Ort
    BC
    Beiträge
    14.400

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ABV
    GKB
    CSR
    EZ
    10.96

    Registriert seit
    24.10.2003
    Zitat Zitat von Inter Beitrag anzeigen
    Ich habe auch schon gelesen, dass wohl häufiger die Kette der Ölpumpe kaputtgehen soll. Teilweise wurde wohl auch schon von gebrochenen Kurbelwellen berichtet...
    So richtig standfest sind wohl die kleinen Diesel nicht.
    Für ihn stellt sich jetzt nur die Frage, ob sich ein "neuer" gebrauchter Motor nicht auch in absehbarer Zeit wieder zerlegen würde/könnte.
    Die Kosten für einen neuen Motor würden dabei den Wert des Wagens übersteigen, weshalb das nicht infrage kommen würde.
    Vermutlich wäre es wohl das beste einen gebrauchten Motor zu besorgen und dann vorsorglich noch eine neue Ölpumpe einzubauen?
    Würd ich so machen: Gebrauchtmotor und dann neue Kette samt Ölpumpe rein. Ist halt mal typisch VW, alles rund um Ketten zu verbocken.
    Grüße vom WarLord

  7. #7
    auf zur Vollausstattung! Avatar von Inter
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    1.787

    Typ
    B3 Variant
    MKB
    PG
    GKB
    CBC
    EZ
    11.11.1992

    Registriert seit
    01.05.2014
    Zitat Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, aber in meiner Profiwerkstatt kommt ab und an mal n Audi mit Motorschaden rein, die KOMPLETTEN Tauschmotoren sind erstaunlich günstig. Also KEINE Rumpfmotoren sondern komplette. Ich haba da was von 3 Steine im Kopf mit Garantie und allem.
    Aufgrund des Schadens wird ein Motor im Austausch kaum möglich sein, da der Motor mit zwei Löchern im Block wohl kaum instandsetzungsfähig ist und als Tauschmotor nicht akzeptiert werden würde. Also kämen dann noch ca. 500 € Altteilepfand hinzu, der üblicherweise von den Anbietern gefordert wird. Dann kommen noch diverse weitere Materialien wie Öl, Kühlmittel, Kupplung usw. sowie der Ein- und Ausbau hinzu, ist man ganz schnell bei 4500 - 5000 €. Und das entspricht ungefähr dem Wert des Wagens (vor dem Schaden).
    Vor kurzem habe ich auch noch festgestellt, dass der Gangsteller undicht ist und ersetzt werden muss.
    Das alles würde den finanziellen Rahmen sprengen, sodass nur die Wahl bleibt einen gebrauchten Motor einzubauen oder das Auto im jetzigen Zustand zu verkaufen. Da der Besitzer den A2 aber sehr gerne weiterhin fahren würde, wird es wohl auf einen Gebrauchtmotor hinauslaufen, an dem dann vorher noch Ölpumpe und Kette erneuert wird.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •