Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wiederinbetriebnahme nach 3 Jahre Standzeit

  1. #1
    Autobahnraser Avatar von Mangas
    Ort
    Bad Kissingen
    Beiträge
    174

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    1Z/AHU
    GKB
    n.b.
    EZ
    08/95

    Registriert seit
    13.11.2008

    Wiederinbetriebnahme nach 3 Jahre Standzeit

    Moin liebe Gemeinde,

    Ich habe meinen B4 von 1995, 1Z TDI im Sommer 2018 in einer trockenen Garage abgestellt, nachdem für den tüv größere Maßnahmen notwendig gewesen wären. Der Plan war, es 2019 zu Saisonbeginn in Angriff zunehmen. Dann war ich beruflich längere Zeit im Ausland, sodass der Passat bis heute angemeldet in der Garage steht, tüv ist 2018 abgelaufen. Ich hänge trotz der gut 450k km an ihm und möchte ihn eiglt als zweitfahrzeug behalten.
    Kann ich dem Guten eine neue Batterie spendieren und einfach starten -> und damit zur Werkstatt fahren? Rein rechtlich ist mir die Fahrt ohne tüv klar, nur zur nächsten Werkstatt erlaubt...ich meine auch eher aus technischer Sicht...oder sollte ich auf besondere Dinge achten, die in den drei Jahren eventuell entstanden sind? ... danke euch schon jetzt! Ich würde weiterhin gerne meinen treuen Begleiter am Leben halten

  2. #2
    Routinier Avatar von Metalhead
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    423

    MKB
    AAA
    GKB
    CCM
    EZ
    1995

    Registriert seit
    29.03.2009
    Ich hab meine Kisten, die seit Jahren nur rumstehen, auch immer "nur" fremdgestartet.
    Wie alt ist das Motoröl? Du kannst evtl. die Kraftstoffzufuhr erstmal unterbrechen und den Motor ein paar Umdrehungen mitm Anlasser laufen lassen, bis der Öldruck vollständig hergestellt ist.
    Danach wenn er läuft, auf Undichtigkeiten prüfen. Mir sind oft die Kraftstoffleiungen an der Benzinpumpe undicht geworden.

  3. #3
    scheißt Regenbögen
    Avatar von Kalanahanitzna
    Name
    Karl A. Nahanitzna
    Ort
    Kirchlinteln
    Beiträge
    10.947

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADZ
    GKB
    CGX
    EZ
    1996

    Registriert seit
    27.05.2002
    Mach dir keine Gedanken.

    Schau nach, ob das Motoröl noch vorhanden und in einem schmierfähigen Zustand ist, überprüfe ob alle anderen Flüssigkeiten noch da sind, und reiß an den Haufen! Die Dinger sind so dermaßen robust, dass man da wirklich keine Sorgen haben muss.

    Nur nach dem Start solltest du bei laufendem Motor überprüfen, ob nicht irgendwas undicht geworden ist, wie Metalhead bereits schrieb...

    Feuer frei!

    aktueller Fahrzeugbestand:

    2002er VW LT35 2,5 TDI Rimor-Wohnmobil
    2016er VW T6 2,0 TDI Transporter lang
    2016er Mercedes E350 CDI Avantgarde T-Modell 4-Matic
    2017er Böckmann CC Voll-Alu Pferdeanhänger


  4. #4
    wire and fire
    Avatar von Pana
    Name
    Norbert
    Beiträge
    19.079

    Typ
    B4 Limo
    EZ
    35i-B4 2E Vari: 12/1993, gekauft: 4/1995, RIP: 3/2009

    Registriert seit
    07.06.2007
    und Reifendruck checken, aber das ist klar, denke ich. Ebenso wie die Bremse und Handbremse ein bissl frei bremsen
    Und es schadet nicht, auch mal alle Leuchtmittel durchzugehen, grad auch wegen TÜV

    Viel Erfolg
    Gruß Pana
    ---------------
    Irren ist menschlich, daher keine Verantwortung für irgendwas. Dies gilt ganz besonders auch für Links

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •