Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Austausch der Traggelenke - funny

  1. #1
    Routinier
    Name
    Heribert
    Ort
    Asbach
    Beiträge
    330

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    ADZ
    GKB
    .
    EZ
    1995

    Registriert seit
    04.12.2009

    Austausch der Traggelenke - funny

    Erstmal dachte ich, dass es rechts besser geht als links - weit gefehlt!
    Rechts gingen die Kontermutter und Klemmschraube nach ein bisschen Nachilfe mit Hitze und Rostlöser locker-haha-los.
    Naja, das bisschen war 1 Stunde.
    Das Federbein/den Queerlenker braucht man nicht entspannen. Es geht auch so aber tricky. Grüße an an Jürgen.

    Unbedingt einen 6-Kant, keinen Vielzahn 17er, verwenden. Sonst droht Ausbohren wegen Runddrehen.

    Links dann half das alles nicht. Erhitzen mit der Heißluftpistole auf so 300° und Abkühlen mit Rostlöser - Nix.
    Und dann, habe ich zusätzlich einen Meißel in den Klemmsplat getrieben.
    Und dann gings. Die Schraube bewegte sich - ein wenig zuerst und dann immer mehr - Yes!

    Nach jungfräulichen 27 Jahren bin ich erleichtert, das so geschafft zu haben.
    Geändert von marabella (21.01.2023 um 02:46 Uhr)

  2. #2
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.611

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Sorry, aber wenn du ohne das richtige Werkzeug unterwegs bist...das geht EGAL wie eingerostet der Müll ist mit einem Abzieher und Schlagschrauber in unter 10sec. Und WEN schon was in den Spalt hauen willst nimmst die Golf 4 Nüsse für die Dämpfer.

    BZW mach halt mal ne Plusachse. Da gibts gar keinen Spalt.

    €dit
    Oder mach mal bei den Plusachsen die eingeklebten Antriebswellen raus...

    Geändert von onkel-howdy (21.01.2023 um 12:35 Uhr)


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  3. #3
    Routinier
    Name
    Heribert
    Ort
    Asbach
    Beiträge
    330

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    ADZ
    GKB
    .
    EZ
    1995

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ja, so ist es. Ist halt immer die Frage, ob man sich sowas für den Einmalgebrauch zulegt.
    Wobei: Das Lager selber war ja im Nu draußen.
    Die Klemmschraube machte Ärger.

    Aber ich überlege schon länger, mir einen Akku-Schlagschrauber zu kaufen.
    Was ist denn davon zu halten?

  4. #4
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.611

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Ernsthaft: Ich hab Werkzeuge die hab ich noch NIE gebraucht. Juckt ja aber nicht, da das Zeugs ja keine hunderte Euros kostet. Späterstens wenn z.B. beim 4er Golf oder ähnliche Kackkonstuktionen wie beim Fieste MK6 die Dämofer an der VA wechselst und im Netz so einen Müll wie "mit nem 6er Inbus aufdrücken" liest kommt einem schon das kotzen. Da kaufst halt für n Zwanni das passende Werkzeug und lachst die Leute einfach aus die da Stundenlang drauf rum klopfen. Auch den Abzieher fürs Traggelenk hab ich glaub schon 5 Jahre nicht mehr gebraucht. Aber siehe den selbst gebauten oben. EINMAL an irgendeinen Kack kommen und du kommst entweder nicht weiter oder brauchst STUNDEN für ein 10Sec Gedöns. Ohne den selbst gebastelten Bremsscheiben ABzieher hab ich glaub 4h auf der Welle rumgehauen und schon Angst gehabt das ich das Getriebe zusammen hau. Kurz 5min nachgedacht, aus ner alten Bremsscheibe n Abzieher gebastelt, 10sec und gut wars. Werd ich vermutlich in diesem Leben nicht mehr brauchen, aber ich habs dann eben.

    Akku Schlagschrauber is so ne Sache. Da gibts eben auch viel Murks, auch von Marken. Wir haben so einen 1000€ Hilti Schlagschrauber auf ARbeit, der bekommt nichtmal eine einfach M12 Radschraube mit etwas Gammel auf.

    Meine Meinung zu Akku Zeugs: KERNSCHROTT! Ja es gibt auch gute. Aber es ist alles unverschämt teuer wens was taugen soll und dann lohnt sichs nicht wirklich. EInen Schlagschrauber brauchst ja nicht wie n Akkuschrauber immer mal wieder...Daher: Kauf n halbwegs gescheiten Kompressor (gibts sogar bei Feinkost Albrecht) und kauf n pneumatischen. Kost DEUTLICH weniger, kannst immer brauchen weil auch mal ne einfach Druckluftpistole hast, Reifen aufpumpen, Tacker oder gar Lackierpistole. Brauchst halt einen GESCHEITEN Schlauch und kein so 6mm Baumarktscheisse. Brauchst halt n Schlauch und macht eben Krach. Sonst aber in allen Belangen jedem Akkudinger überlegen.

    Sicherlich haben moderne Akkudinger auch Vorteile, wie das sie leichter sind etc...für mich aber eben preislich einfach zu teuer und zu unflexibel. Du must dich halt gleich auf einen Hersteller einschiessen wegen dem Akku. Selbst unsere 1200€ Hilti Akkuflexen kannst in die Tonne treten.


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  5. #5
    Routinier Avatar von Dr_G60
    Name
    Gunther
    Ort
    Hünfeld
    Beiträge
    353

    Typ
    Sonstiges
    MKB
    ABV
    GKB
    n.b.

    Registriert seit
    17.05.2006
    Traggelenke und Spurstangenköpfe würde ich nicht heißmachen! Auf der Webseite der Berufsgenossenschaft für Holz und Metall gab es vor 10 Jahren dazu einen Bericht, leider funzt der Link nicht mehr.
    Der Mechaniker hatte den Spurstangenkopf erhitzt. Das Teil ist dann mehr oder weniger explodiert und ein Metallstück hat ihn am Kopf getroffen und tödlich verletzt

    Gruß

    Gunther
    Changed by BOFH

  6. #6
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.611

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Zitat Zitat von Dr_G60 Beitrag anzeigen
    Traggelenke und Spurstangenköpfe würde ich nicht heißmachen!
    Ach komm Gunther....dieser Hoax geistert schon so lange durchs Internet....

    Wenn das Teil mittels Abzieher raus pfefferst hast das selbs Problem. Wenn man mit dem Hammer drauf haust hast das selbe Problem. Bauteile zum ein und ausbauen erhitzen hat Tardition, wird an jeder Berufschule gelehrt. Es gibt sogar jede Menge Unduktive erhitzer damit es schneller geht und ungefährlicher ist. Keine offenen Flammen mehr. Im Maschinenbau wir so ziemlich jedes Lager mittels warm und kalt eingepast. Weil wenn das DIng auf 2µ rundlauft kannst schlecht mit dem Hammer drauf hauen, oder es einpressen. Das wird erhitzt und rein geworfen. Ebenso bei sog. "Schrumpfaufnahmen". Hier wird ein Werkzeughalter mittels Induktion erhitzt, das Werkzeug (Bohrer, Fräser oder Gewindebohrer) wird reingesteckt und der Halter wieder runter gekühlt. Dabei sind die Metalle nicht wirklich anders als das Material aus dem diverse Achsteile sind.

    Is net bös, aber diese "Mähr" ist doch eher was für Motortalk wie auch meinen das man einen AIrbag nicht ausbauen kann.

    Und selbst WENN es stimmen sollte (was nicht der Fall ist) dann hast du einen Toten bei jeden Tag gefühlten 4378436324643782379328945909090329043´90143 Vorgänge. Da darfst dann nicht mehr aus dem Haus gehen weil die Gefahr das dir ein Klavir auf den Kopf fällt grösser ist.

    Wiegesagt, net bös, aber totaler Schwachsinn.


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  7. #7
    Routinier
    Name
    Heribert
    Ort
    Asbach
    Beiträge
    330

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    ADZ
    GKB
    .
    EZ
    1995

    Registriert seit
    04.12.2009
    Also erstmal zum Akkuschrauber - ich dachte mir sowas schon. Lass' ich es.

    Die Gelenkköpfe habe ich mit einem Heißluftfön erhitzt. Was wird der maximal bringen? 400°?
    Zum Auslöten von vielbeinigen Chips auf Platinen benutze ich den manchmal. Overkill aber das Lot fließt.

    Aber tatsächlich sollte man etwas vorsichtig sein, so man die Gelenkteile wiederverwenden möchte.
    Die sind innen nämlich nicht Metall auf Metall gelagert sondern in einer Art Kunststoffschale eingepresst.
    Also nicht am Kopf erhitzen!

  8. #8
    Lebende Foren Legende Avatar von Allrad-Friese
    Name
    Frank
    Ort
    Kreis Aurich
    Beiträge
    1.532

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADY
    GKB
    CGM
    EZ
    19.04.1995

    Registriert seit
    09.09.2008
    Das Ausdrücken der Traggelenke waren zu Schrauberanfangszeiten immer der Horror,seit dem ich eine 2 m lange Volleisenstange,die zwischen Querlenker und Achse plaziert wird benutze ist das ein Kinderspiel.Zum Werkzeug:klar wird man das meisteSpezialwerkzeug eher wenig benutzen,aber z.B. das Abziehen der Lenkradhülse ist mit dem entsprechendem Teil eine 10 Sekunden Sache,ich habs bei der ersten ohne versucht und mußte am Ende die ganze Säule tauschen,weil es absolut nicht ging.
    TÜV 6-24...

  9. #9
    Routinier
    Name
    Heribert
    Ort
    Asbach
    Beiträge
    330

    Typ
    B4 Limo
    MKB
    ADZ
    GKB
    .
    EZ
    1995

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ja, ich habe auch so meine selbstgebastelten Spezialwerkzeuge.
    Vor allem für die Kawa, denn die wäre auch für die 35i-Profis hier ein Albtraum.
    Mir grauts da selbst vor einem Wechsel der Zündkerzen, weil ich damit gewiss 2 Std. beschäftigt bin.
    So als Bsp.: 5er Nüsschen auf einen abgesägten 8er Inbus aufgeschweißt, um überhaupt die Vergaserbatterie lösen zu können.

    Aber ganz vielen Dank für den Tipp.
    Ich bin dabei, die Fahrwerksaufhängung des 35i von vorne bis hinten zu erneuern.
    Als nächtes habe ich mir die Queerlenker vorgenommen.
    Da zeigen sich erste Risse in den Axialgummis, wie ich jetzt entdeckt habe. Die Radialgummis dagegen sind ok.

    Und auf die Lagerung/Aufhängung der Hinterachse wage ich gar nicht erst zu schauen

    Nochmal: Die Traggelenke waren gar nicht das Problem. Die gingen mit sauberen Schlägen, abwechselnd li/re von oben, raus.
    Die Klemmschrauben machten Ärger. Die rosten nämlich nicht nur im hinteren Gewinde, sondern auch in der vorderen Führung an.
    Ob da ein Schlagschrauber alleine reicht? Ich weiß es nicht und vertraue mal dem Onkel mit seiner Erfahrung.


    Die Spurstangenköpfe löst man, indem man das Gewinde unten auf einen stabilen Holzunterbau absenkt.
    sollte sich da nichts tun, helfen ein paar zarte Schläge auf die Führung.

  10. #10
    Lebende Foren Legende Avatar von Allrad-Friese
    Name
    Frank
    Ort
    Kreis Aurich
    Beiträge
    1.532

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    ADY
    GKB
    CGM
    EZ
    19.04.1995

    Registriert seit
    09.09.2008
    Für die Spurstangenköpfe habe ich von meinem Vadder einen alten Hazet Abdrücker übernommen,selbst die vergammelsten Köpfe kapitulieren vor dem Ding,das knallt richtig wenn der die Teile auseinanderwemst.
    TÜV 6-24...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •