Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 2E ruckelt und geht zeitweise aus, bei Feuchtigkeit im kalten Zustand

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Name
    Roland
    Beiträge
    2

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AKY
    EZ
    06/1994

    Registriert seit
    05.02.2024

    2E ruckelt und geht zeitweise aus, bei Feuchtigkeit im kalten Zustand

    Moin Passater,
    ich bin neu hier und brauchte mal nen Rat.

    Also mein Passat:
    Variant GL
    EZ: 06/1994
    Motor: 2E mit Klima
    LL: ca.420000

    Seit etwa Ende November habe ich folgendes Problem:

    Wenn es regnet (das Auto steht draußen) springt das Auto morgens schlecht an.
    Wenn er an ist, ruckelt er zeitweise und nimmt zeitweise nach einem Ampelstop etc. nicht richtig Gas an und läuft unrund, zwei drei Gasstöße und er fährt wieder.
    Neulich hatte ich einen Tag, da ging er sogar ganz aus und wollte auch für zwei drei Minuten nicht mehr anspringen.

    Ist der Motor dann warm, keine Probleme mehr.

    Ich habe bis jetzt nur alle Steckverbindungen im Motorrauf mit Druckluft ausgeblasen, auf Korrosion oder ähnliches geprüft und mit Kontaktspray wieder zusammen gesteckt.

    Tatsächlich habe keine Idee, wo ich anfangen soll zu suchen, da meine technischen Möglichkeiten zur Zeit auch begrenzt sind.

    Vielleicht habt ihr eine Idee?

    Grüße und Danke vorab.

    Bergwerker

  2. #2
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.809

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    a) Zündspule...wie alt ist die den? Geht gern kaputt, kostet nix und ist in ner Minute getauscht.
    b) Wie immer bei warm isses gut: Zieh mal den Temperatursensor ab, dann läuft die Karre zwar im Notlauf, aber du solltest einen Unterschied merken. Wenn kein Unterschied: weiter suchen


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Name
    Roland
    Beiträge
    2

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AKY
    EZ
    06/1994

    Registriert seit
    05.02.2024
    Zündspule ist etwa drei Jahre alt, mal ne neue für einen Test eingebaut und die ist dringeblieben.
    Kühlwassertemperatursensor hatte ich schonmal abgezogen, aber da der Motor schon fast warm war, keine Änderung.

  4. #4
    bierbäuchiger Mittfünfziger
    Avatar von onkel-howdy
    Name
    Alex
    Ort
    GP-Maitis
    Beiträge
    21.809

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    AFE
    EZ
    1993

    Registriert seit
    04.06.2004
    Nein, im kalten abziehen.


    Französische Kriege:Algerienkrieg
    Stellt die erste Niederlage einer westlichen Armee gegen einen nicht-türkischen moslemischen Gegner seit den Kreuzzügen dar und ergibt die Erste Regel der moslemischen Kriegführung: "Wir können zumindest immer die Franzosen schlagen." Diese Regel ist identisch zur Ersten Regel der Italiener, Russen, Spanier, Vietnamesen und Eskimos.

  5. #5
    Benutzer
    Beiträge
    35

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    2E
    GKB
    CNK
    EZ
    16.03.1994

    Registriert seit
    20.10.2023
    Die Zündspule ist bei der Fehlerbeschreibung ein heisser Kandidat.
    Welche wurde „neu“ eingebaut?
    Nimm eine ganz neue von NGK !
    Zündkabel, Verteilerkappe und Finger, Zündkerzen…..

    Das Drosselkplappenpoti macht bei der Laufleistung auch gerne Ärger.

    Alle Unterdruckschläuche dicht und dran ?

    Kannst du das Steuergerät auslesen bzw. auslesen lassen ?

    werner

  6. #6
    35i König Avatar von Loeffelbaer
    Name
    Bernd
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    761

    Typ
    B4 Variant
    MKB
    AFT
    GKB
    CJA
    EZ
    06/1996

    Registriert seit
    22.03.2009
    ich schreibe es mal hier mit dazu, weil ich auch gerade Probleme bei feuchter Witterung und kaltem Motor hatte.

    Ich hatte auch zunächst die Zündspule bei diesem Fehlerbild in Verdacht und habe mal eine Ersatzzündspule ausprobiert; leider ohne Erfolg.

    Dann habe ich mich der Verteilerkappe und dem Verteilerfinger gewidmet. Und siehe da: der Verteilerfinger ging von der Welle nicht runter.
    Also, den Verteilerfinger runtergefeilt, so dass ich diesen abbekommen habe.

    Anschliessend war auch klar, warum der Verteilerfinger nicht abging: Korrosion an der Feder vom Verteilerfinger und an der Welle,
    so dass der Verteilerfinger im wahrsten Sine des Wortes festgerostet war.....


    Verteilerfingerkorrosion.pdf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •